Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. November 2019

Gemeinderat: Grüne Welle für den Radverkehr

DIE MÖGLICHKEIT grüner Wellen für den Radverkehr werden geprüft. Foto: Fränkle

DIE MÖGLICHKEIT grüner Wellen für den Radverkehr werden geprüft. Foto: Fränkle

 

Eine Prüfung von grünen Wellen für den Radverkehr an speziellen Strecken der Kriegs- oder der Hans-Thoma-Straße sicherte die Verwaltung den Linken zu. Sie hatten ein Konzept und das Benennen von Kosten für verschiedene Modelle beantragt. Diese Antwort bewertete Lukas Bimmerle als „sehr positiv“.

Ebenso Aljoscha Löffler (GRÜNE), der Hauptrouten wie die Karlstraße untersucht  haben wollte und die Welle anzeigende LEDs im Boden wegen teurer Reparaturen kritisch sah. Besser seien „die Zeit herunter zählende Ampeln“. Für eine „Optimierung, die Radfahrer hindere, gegen die Straßenverkehrsordnung zu verstoßen, zumal es keine Ideallösung gibt“, plädierte Tilman Pfannkuch (CDU). „Offen“ zeigte sich auch Michael Zeh (SPD), der die Hans-Thoma-Straße „am einfachsten“ fand. Karl-Heinz Jooß (FDP) wollte alle Verkehrsteilnehmenden gleich behandeln, Oliver Schnell (AfD) war für „Radwege abseits der Hauptverkehrsstraßen“ und wegen unterschiedlicher Geschwindigkeiten von Radfahrenden, die auch Friedemann Kalmbach (FW/FÜR) für Ältere als Problem nannte, gegen pauschale grüne Wellen. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe