Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. November 2019

Weihnachtsstadt Karlsruhe: Eröffnungsrundgang mit OB Mentrup

LETZTE ARBEITEN: Ab Dienstag sorgen bei der Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz hundert Giebelhäuschen und ein buntes Rahmenprogramm mit viel Musik für vorweihnachtliche Stimmung. Foto: Fränkle

LETZTE ARBEITEN: Ab Dienstag sorgen bei der Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz hundert Giebelhäuschen und ein buntes Rahmenprogramm mit viel Musik für vorweihnachtliche Stimmung. Foto: Fränkle

 

Christkindlesmarkt erstmals mit Lichtweihnacht und Sternentor in der Lammstraße

Alle Jahre wieder, wenn der Duft von frisch gebrannten Mandeln und würzigem Glühwein in der Luft liegt, verwandelt sich Karlsruhe mit viel Lichterglanz, Aktionen und Veranstaltungen zur stimmungsvollen Weihnachtsstadt. Wichtigste Neuerung in diesem Jahr: Die Lichtweihnacht zieht wegen der Bauarbeiten vom Marktplatz in die Lammstraße um, womit Christkindlesmarkt und Stadtwerke Eiszeit näher zusammenrücken werden.

Am kommenden Dienstag, 26. November eröffnet OB Dr. Frank Mentrup die Weihnachtsstadt Karlsruhe offiziell mit einem Rundgang zu den innerstädtischen Glanzlichtern. Los geht es um 17 Uhr am Portal der Kirche St. Stephan beim gleichnamigen Kinderland, dann weiter über den Christkindlesmarkt mit der Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz sowie die Lichtweihnacht mit ihrem Sternentor in der Lammstraße bis zur Stadtwerke Eiszeit auf dem Schlossplatz. Zum Beginn der 17. Saison der größten Außen-Eisfläche Süddeutschlands läuft dort ab 18 Uhr die Eröffnungsshow mit Feuerwerk. Anschließend gibt es eine Stunde lang kostenloses Eisvergnügen für alle Kufenfans. Der Christkindlesmarkt ist bis zum 23. Dezember täglich ab 11 Uhr geöffnet, das Kinderland St. Stephan lädt wiederum bis zum Dreikönigstag, 6. Januar, die Stadtwerke Eiszeit darüber hinaus bis zum 2. Februar zum Besuch ein.

Mit seiner einzigartigen Kulisse lockt wiederum Durlach die Besucherinnen und Besucher an. Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt vor der Karlsburg öffnet vom 26. November bis zum 22. Dezember täglich ab 11 Uhr seine Pforten. Offiziell eröffnet ihn Ortsvorsteherin Alexandra Ries am Mittwoch, 27. November, um 18.30 Uhr. Am Freitag, 29. November, um 17.30 Uhr, gibt sie ebenso den Weihnachtsmarkt im Durlacher Rathausgewölbe offiziell zum Besuch frei. Dort bieten an den Adventswochenenden freitags bis sonntags von 11 bis 19 Uhr Kunsthandwerker ganz verschiedene Geschenkartikel an.
Gleich 70 Partner aus Kultur, Wirtschaft, Freizeit, Kirchen sind Teil der Weihnachtsstadt und sorgen neben den Märkten mit buntem Erlebnisprogramm für viele besinnliche und festliche Stunden. Das Programmheft mit allen Veranstaltungen ist gedruckt an insgesamt 1000 Stellen in der Region erhältlich wie als e-Paper auf weihnachtsstadt-karlsruhe.de. Gewinne zur Weihnachtsstadt beschert täglich der überraschungsreiche Online-Adventskalender – zu öffnen auf facebook.de/ karlsruhe. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe