Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

21. April 2022

Stadtoberhäupter von Karlsruhe und Nancy schreiben an Krasnodars OB

Gemeinsamer Friedensappell / Sinn der trilateralen Städtepartnerschaft wiederaufleben lassen

Karlsruhe, Nancy und Krasnodar verbindet eine trilaterale Städtepartnerschaft. Nachdem sich Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und sein Amtskollege in Nancy, Mathieu Klein, bereits zu Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine in jeweils eigenen Schreiben an Krasnodars Stadtoberhaupt Andrey Alekseyenko mit der dringenden Bitte, sich für den Frieden einzusetzen, gewandt hatten, erneuern Mentrup und Klein jetzt in einem gemeinsamen Brief an den OB der südrussischen Partnerstadt ihren Appell.

Krieg gefährdet auch Freundschaften

In ihrem Schreiben weisen Mentrup und Klein darauf hin, dass sich ihnen vor dem Hintergrund des unmenschlichen Kriegs und den grundlegenden Entscheidungen der Europäischen Union sowie der Regierungen von Frankreich und Deutschland zum künftigen Umgang mit Russland die Frage stelle, "wie wir unsere seit Jahren erfolgreichen Verbindungen und Freundschaften weiterentwickeln möchten, ohne unsere grundlegenden Ansichten und Ideale in Frage stellen zu müssen". Beide erinnern dabei an die "unverrückbaren gemeinsamen Werte" der Europäer – und zwar an Frieden, Freiheit, Demokratie und strikte Einhaltung des Völkerrechts.

Volksdiplomatie kann in friedlicher Zukunft aufgehen

Dennoch wollen Mentrup und Klein die Hoffnung nicht ganz aufgeben, "dass unser spezieller Part der Volksdiplomatie, die unsere gemeinsamen Projekte, die menschlichen Beziehungen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern unserer Städte in einer friedlichen Zukunft aufgehen können". An Alekseyenko geht dabei die Bitte, "zusammen mit uns darauf hinzuwirken".

Gemeinsamen Weg für Frieden finden

Mit dem Hinweis, der Krieg gefährde auch die engagierte Arbeit der Städteverbindung zwischen Karlsruhe, Nancy und Krasnodar sowie die erfolgreiche kommunale Friedenspolitik des Nachkriegseuropas, rufen Mentrup und Klein ihren Amtskollegen und die Bevölkerung von Krasnodar auf, "sich für die Beendigung des Krieges einzusetzen". Anstelle einer weiteren Eskalation müsse der Weg über den Verhandlungstisch und Gespräche führen. "Lassen Sie uns gemeinsam einen Weg für den Frieden finden, damit der ursprüngliche Sinn unserer Städtepartnerschaften wiederauflebt", appellieren Mentrup und Klein abschließend an Alekseyenko.