Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

11. Oktober 2017

Fünfter Fachtag Armutsbekämpfung: Ausgrenzung durch und Hilfen bei Wohnungsnot

 

Veranstaltung würdigt 20 Jahre Karlsruher Gesamtkonzept Wohnungslosenhilfe '97

Seit vielen Jahren, seit Jahrzehnten bereits engagiert sich die Stadt Karlsruhe in der Armutsbekämpfung. Gemeinsam mit wichtigen Kooperationspartnern, mehreren Verbänden wie der Liga der freien Wohlfahrtspflege. Wohnen ist ein elementares Grundbedürfnis, das die Fächerstadt möglichst allumfassend befriedigen möchte. So thematisiert der dem Einsatz gegen Armut und für Arme gewidmete inzwischen fünfte Fachtag am Mittwoch, 18. Oktober, 13.30 bis 17 Uhr im Anne-Frank-Haus (Moltkestraße 20), unter anderem Exklusion, also Ausgrenzung, sowie Hilfen im Kontext von Wohnungsnotfällen: zum zwanzigjährigen Bestehen des Gesamtkonzepts Wohnungslosenhilfe '97. Auch Sozialbürgermeister Martin Lenz wirkt an dem Fachtag mit.

Eine eigene Wohnung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um sich in die Gesellschaft integrieren zu können. Eine Ausgrenzung aus dem Wohnungsmarkt geht oftmals auch mit einer Ausgrenzung aus anderen Bereichen wie Arbeitsmarkt oder Gesundheitssystem einher. Daher ist es aus Sicht der Stadt und des Landes umso wichtiger, Wohnungslose mit Wohnraum und adäquaten Angeboten zu versorgen. Aufgezeigt werden bestehende Herausforderungen angesichts eines äußerst angespannten Wohnungsmarkts, aber auch Lösungsperspektiven auf Bundes- wie lokaler Ebene.

Die Stadt Karlsruhe unterstützt mit diesem Fachtag, den die Direktorin der städtischen Sozial- und Jugendbehörde, Karina Langeneckert, moderiert, erneut die landesweite Aktionswoche „Armut bedroht Alle“ der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg. Als Referenten vorgesehen sind: der Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe, Dr. Thomas Specht, sowie Dr. Susanne Gerull, Professorin für Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit in Berlin. Dezernent Lenz und der Vorsitzende des Caritasverbands, Hans-Gerd Köhler, für die Liga der freien Wohlfahrtspflege richten Grußworte an das Plenum. Ali Jabor begleitet den Fachtag musikalisch. Zudem sind Fotografien von Peter Empl zu sehen; die Schau zeigt einige seiner Portraits, die Karlsruhes Armut ein Gesicht, Gesichter geben.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bis Dienstag, 17. Oktober, zur kostenfreien Veranstaltung anmelden: unter der Telefonnummer 0721/133-5732 oder per E-Mail an Regina.Heibrock@sjb.karlsruhe.de. Weitere Informationen und ein detailliertes Programm sind abrufbar über www.karlsruhe.de/b3/soziales/einrichtungen/sozialplanung.de.