Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

7. September 2021

Heiraten in besonderem Ambiente

Ehemalige Fleischmarkthalle

Ehemalige Fleischmarkthalle

Details und Download

 

Ab 2022 standesamtliche Trauungen in der ehemaligen Fleischmarkthalle

Wer für seine standesamtliche Trauung ein unkonventionelles Ambiente sucht, wird künftig in der Karlsruher Oststadt fündig. Ab Januar 2022 bietet das Standesamt der Stadt Karlsruhe allen interessierten Brautpaaren die ehemalige Fleischmarkthalle auf dem Gelände des Alten Schlachthofs als Trauort an.

Das denkmalgeschützte Gebäude stammt aus dem Jahr 1887 und wurde im Stil der Neorenaissance nach Plänen des Stadtbaumeisters Wilhelm Strieder erbaut. Nach der endgültigen Stilllegung des Schlachthofs im Jahr 2006 wurde die Halle als Veranstaltungsort weiter genutzt. Die Sanierung im Jahr 2019 bewahrte den Charakter der großen Halle, die optisch nur wenig verändert wurde. Die Tragstruktur aus Gusssäulen und Gewölbedecken ist weiterhin sichtbar und prägt wesentlich den industriellen Charakter des circa 400 Quadratmeter großen Hallenraums. Es finden dort vor allem öffentliche Kulturveranstaltungen, aber auch private Feiern statt.

Brautpaare können sich hier ab dem nächsten Jahr standesamtlich trauen lassen und mit bis zu 100 Gästen anschließend auch dort feiern. 

Terminreservierungen können schon jetzt über den Traukalender der Stadt Karlsruhe vorgenommen werden.