Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

28. März 2017

Hundebeauftragte geht mit Apollo wieder auf Tour

 

Kontakt zwischen Kindern und Hunden verbessern / Nora Hartmann-von-Nievenheim ist erstmals wieder am 6. April unterwegs

Die ehrenamtliche Hundebeauftragte des städtischen Kinderbüros, Nora Hartmann-von-Nievenheim, und ihr Hund "Apollo" gehen in diesem Jahr am Donnerstag, 6. April, erstmals wieder auf Tour. Ab 16 Uhr sind die beiden im Beiertheimer Wäldchen anzutreffen. Dort freuen sie sich auf nette Begegnungen, egal ob mit Familien mit Kindern oder auch mit anderen Hundebesitzern und ihren vierbeinigen Freunden.

Mit Beginn des Frühlings zieht es Kinder, Jugendliche und Familien - und auch Hunde - wieder verstärkt ins Freie. In aller Regel sind Kinder interessiert an Tieren und können von dem gegenseitigen Kontakt profitieren. Immer wieder herrscht allerdings Unsicherheit darüber, ob man den Kindern erlauben sollte, fremde Hunde zu streicheln, und wie eine Kontaktaufnahme am besten gelingen kann. Andere Kinder wiederum sind ängstlich und werden unsicher, wenn ihnen ein Hund zu nahe kommt. Deshalb hat das Kinderbüro 2013 das Projekt "Hundebeauftragte" gestartet, mit dem Ziel, an Spielplätzen und öffentlichen Grünanlagen den Kontakt zwischen Kindern und Hunden zu verbessern und eine Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stellen. Auch Hundebesitzern steht Nora Hartmann-von-Nievenheim in Sachen Kontakt zwischen Hund und Kind mit Rat und Tat zur Seite.

Die Expertin und ihr freundlicher, offener "Apollo" sind in ihrem Stadtteil, der Südweststadt, bestens bekannt. Sie werden aber im Laufe des Jahres auch in anderen Vierteln anzutreffen sein. Weitere Termine gibt das Kinderbüro auf www.karlsruhe.de/kinderbuero bekannt.