Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

1. April 2019

Sicher und kostenlos surfen mit KA-WLAN

 

An über 80 Orten verfügbar / Neue Hotspots seit letztem Herbst / Zusatzschutz durch KA-sWLAN

Egal ob im Schlossgarten, auf dem Marktplatz, am Bahnhofvorplatz, beim Staatstheater, um das Schloss Gottesaue herum oder auf dem Campus-Süd, die Fächerstadt bietet an zahlreichen Orten kostenlosen Internetzugang. Seit Herbst letzten Jahres sind unter anderem das Hoepfner Areal, das CyberForum und die Seebühne im Zoo mit dabei und der Ausbau wird immer weiter vorangetrieben, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Bereits jetzt verbringen monatlich über 100.000 Nutzerinnen und Nutzer bei rund drei Millionen Sitzungen etwa eine Million Surfstunden über KA-WLAN oder KA-sWLAN im Netz.

An jedem der über 80 Hotspots besteht die Möglichkeit, sich für das zusätzlich geschützte KA-sWLAN zu entscheiden. Nach kurzer Registrierung verspricht die verschlüsselte Verbindung einen sicheren Weg durchs Internet. So gelangen Adressen, Bankdaten oder andere sensible Informationen deutlich schwerer in fremde Hände. Ein weiterer Vorteil der Registrierung besteht darin, dass das Konto automatisch in den Partnernetzen vieler anderer Städte und Gemeinden in der Region funktioniert, zum Beispiel in Baden-Baden, Mannheim oder Germersheim.

KA-WLAN ist ein Gemeinschaftsprojekt des INKA-Vereins, des CyberForums, des Karlsruher Instituts für Technologie und des Wissenschaftsbüros der Stadt Karlsruhe. Weitere Informationen unter ka-wlan.de.