Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

8. Januar 2021

Sternsinger kreativ "unterwegs"

Sternsinger-Aktion 2021

Sternsinger-Aktion 2021

Details und Download

 

Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit

"Mit Freude nehmen wir im Rathaus alljährlich den Segen der Sternsinger für unsere Tätigkeit entgegen, zugleich ist es immer auch ein nachdenklicher Termin", bedauerte Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz am Donnerstag, dass coronabedingt in diesem Jahr die Sternsinger in Karlsruhe nicht wie gewohnt von Haus zu Haus ziehen können. Stellvertretend für die Jungen und Mädchen aus den Pfarreien, die dennoch in der Stadt Spenden für Hilfsprojekte für Kinder in rund 100 Länder der Erde sammeln, nahm die Jugendreferentin des Dekanats Karlsruhe Mirjam Bosch die obligatorische Spende der Stadt entgegen.

"Gerade in Pandemie-Zeiten ist die Hilfe für Kinder in schwierigen Lebenssituationen ganz wichtig", zeigte sich die Erste Bürgermeisterin "sehr froh, einen kleinen Beitrag zur Aktion leisten zu können", die in diesem Jahr besonders den Fokus auf das Los von Kindern in der Ukraine richtet. Dort müssen viele Kinder ohne ihre Eltern aufwachsen, weil diese im Ausland sind, um Geld zu verdienen.

"Die Mädchen und Jungen in den Pfarreien waren sehr kreativ, um auch ohne Tür-zu-Tür-Kontakte möglichst viele Spenden einzuwerben", berichtete Mirjam Bosch. Von der Segensausgabe in Gottesdiensten und auf öffentlichen Plätzen, Telefonkontakten und Aufkleberausgaben bis hin zur Nutzung von Online-Plattformen und einer digitalen Spendendose reichen die Angebote. Wegen Corona wird die Aktion ausnahmsweise bis Ende Februar verlängert.