Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

11. November 2021

Stilles Gedenken zum Volkstrauertag

Kranzniederlegungen zum Volkstrauertag

Kranzniederlegungen zum Volkstrauertag

Details und Download

 

Kranzniederlegungen auf dem Jüdischem Friedhof, dem Hauptfriedhof und in vielen Stadtteilen

Am Volkstrauertag gedenkt Deutschland der Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft. Die zentrale Veranstaltung der Stadt Karlsruhe und des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge findet am Sonntag, 14. November, auf dem Hauptfriedhof statt. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup legt dazu um 10:45 Uhr einen Kranz auf dem Jüdischen Friedhof nieder. Mit dabei sind Vertreterinnen und Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der Stadt Karlsruhe, des Regierungspräsidiums, der Hohen Gerichte, der Gemeinderatsfraktionen, der Bundeswehr, des Sozialverbandes VDK, der Arbeitsgemeinschaft Karlsruher Bürgervereine e.V. sowie Europa-, Bundestags- und Landtagsabgeordnete. Am Ehrenmal des Hauptfriedhofs findet um 11 Uhr die zentrale Gedenkfeier mit einer weiteren Kranzniederlegung durch das Stadtoberhaupt statt.

Auch auf Karlsruher Stadtteilfriedhöfen wird der Toten gedacht. Um 10:30 Uhr findet die stille Kranzniederlegung auf dem Stadtteilfriedhof Wolfartsweier durch Stadtrat und Ortsvorsteher Anton Huber statt. Um 10:45 Uhr folgt die Gedenkfeier auf dem Friedhof in Hagsfeld beim Ehrenmal durch Friedhofspfleger und Stadtrat Thorsten Ehlgötz. Um 11 Uhr folgt Stupferich mit Ortsvorsteher Alfons Gartner sowie zeitglich Grünwettersbach mit Ortsvorsteher-Stellvertreter Tilmann Pfannkuch. Um 11:15 Uhr finden zeitgleich die Gedenkfeiern in Knielingen (Friedhofspfleger Andreas Welter), Neureut-Südfriedhof am Vertriebenen Mahnmal (Ortsvorsteher Achim Weinbrecht) sowie in Rintheim (Stadtrat Sven Maier) statt. Um 11:30 Uhr folgen die Feiern in Bulach (Stadtrat Dr. Paul Schmidt), Grötzingen (Ortsvorsteherin Karen Eßrich), der Nordweststadt (Stadträtin Rebecca Ansin) auf dem Friedhof Aue (Ortsrätin Elke Frey), dem Bergfriedhof Durlach (Ortschaftsräte Martin Pötzsche und Michael Griener) und in Mühlburg (Stadträtin Yvette Melchien). Um 12:15 Uhr geht es weiter am auf dem Friedhof Daxlanden am Denkmal vor der Heilig-Geist-Kirche (Friedhofspfleger Reimund Horzel). Um 13:30 Uhr legt Ortsvorsteher-Stellvertreter Tilmann Pfannkuch einen Kranz auf dem Friedhof Palmbach nieder. Zum Abschluss werden um 15 Uhr die Kränze in Hohenwettersbach (Ortsvorsteherin Elke Ernemann) und Rüppurr (Stadträtin Bettina Meier-Augenstein und Stadtrat Thorsten Frewer) niedergelegt.

Auf den Friedhöfen Grünwinkel und Oberreut finden in diesem Jahr keine Gedenkfeiern statt.

Der Zutritt zu den Gedenkveranstaltungen ist nach aktuellem Stand mit 3G-Nachweis gestattet (es reicht ein Antigentest). Sollte am Wochenende die Corona-Alarmstufe erreicht sein, gilt die 2G-Regel. Zudem gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln und es muss eine medizinische Maske getragen werden. Aufgrund der unsicheren Corona-Lage können sich kurzfristig Änderungen ergeben.