Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

16. Mai 2018

Karlsruher Inklusionspreis 2018

 

Inklusive Gesellschaft fördern und Benachteiligungen abbauen

Gute Beispiele gelebter Inklusion gibt es viele, aber kaum jemand kennt sie. Das soll der Karlsruher Inklusionspreis ändern. Er wurde 2015 ins Leben gerufen und wird im Turnus von drei Jahren an vorbildlich agierende soziale Institutionen, Arbeitgeber und Einzelpersonen verliehen. Die Auszeichnung soll die inklusive Stadtgesellschaft fördern und dabei helfen, die Benachteiligung von Menschen mit Behinderungen abzubauen.

Sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Gruppierungen wie Schulen, Kindertagesstätten oder Museen sowie Arbeitgeber. Voraussetzung ist, dass sie Inklusion in besonderem Maße leben und umsetzen.

Ihre Aktivitäten müssen vorbildhaft für die Stadtgesellschaft sein, indem beispielsweise Menschen mit Behinderungen in einem Unternehmen in hohem Maße beschäftigt werden oder Einrichtungen sich konzeptionell für Menschen mit Behinderungen geöffnet haben oder Barrieren abgebaut wurden.

Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 30. Juli an per E-Mail an behindertenkoordination@sjb.karlsruhe.de oder per Post an Stadt Karlsruhe, Sozial- und Jugendbehörde, Koordination für Behinderte, Kaiserallee 4, 76133 Karlsruhe geschickt werden. Der Preis wird am 25. Oktober 2018 im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz vergeben und beinhaltet eine Urkunde und einen Geldpreis.