Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

5. März 2018

Anmeldungen für weiterführende Schulen stehen an

 

Termine sind am 21. und 22. März / Grundschulbescheinigungen und Ausweis vorlegen

Noch vor Ostern gilt es für Karlsruher Eltern von Mädchen und Jungen der vierten Klassen die Blicke gen Herbst zu richten. Schon jetzt stehen die Anmeldungen für die weiterführenden Schulen zum Schuljahr 2018/19 an. Vorzulegen sind bei der Schule der Wahl in jedem Fall die Bögen 4, 5 und 7 mit Grundschulbestätigung und gegebenenfalls -empfehlung, außerdem die Geburtsurkunde (ersatzweise Personalausweis, Kinderreisepass oder Familienstammbuch).

Vier verschiedene Schularten stehen den künftigen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe fünf zur Verfügung, mit der Anmeldung ist eine davon verbindlich ausgewählt. Seitens der jeweiligen Schule bedeutet die Entgegennahme aber keine verbindliche Zusage. Insbesondere, wenn die Raumkapazitäten letztlich überlastet sein sollten, kann es Einschränkungen bei der Aufnahme geben.

Für Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen sind folgende Termine relevant: Mittwoch, 21. März, 14 bis 17 Uhr oder Donnerstag, 22. März, 8 bis 12 Uhr. Bei der Teilnahme am besonderen Beratungsverfahren hat die Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 19. April, zu erfolgen.

Die Anmeldung zur Werkrealschule kann an einem der folgenden Standorte vorgenommen werden: Gutenbergschule (Goethestraße 34, Telefon 0721/133-4674); Oberwaldschule Aue (Grazer Straße 25, 133-4632); Pestalozzischule Durlach (Christofstraße 23, 133-4709); Werner-von-Siemens-Schule (Kurt-Schumacher-Straße 1, 133-4767).

Künftige Realschülerinnen und -schüler haben folgende Möglichkeiten: Friedrich-Realschule Durlach (Pfinztalstraße 78, Telefon 0721/133-4565); Hebel-Realschule (Moltkestraße 8, 133-4573); Nebenius-Realschule (Nebeniusstraße 22, 133-4581); Realschule Neureut (Unterfeldstraße 6, 978470); Realschule Rüppurr (Rosenweg 1, 133-4589); Rennbuckel-Realschule (Bonner Straße 22, 133-4596); Sophie-Scholl-Realschule (Joachim-Kurzaj-Weg 4, 133-4606); Tulla-Realschule (Forststraße 4, 133-4614). Erste Fremdsprache ist Englisch, eine erwünschte Teilnahme am Französisch-Brückenkurs mit anzugeben. Im Fall der Nebenius-Realschule ferner, ob deren Ganztagsangebot in Anspruch genommen wird.

Diese Gemeinschaftsschulen stehen in Karlsruhe zur Auswahl, ein Zweitwunsch ist anzugeben: Anne-Frank-Gemeinschaftsschule (Bonhoefferstraße 12, Telefon 0721/133-4698); Augustenburg-Gemeinschaftsschule Grötzingen (Augustenburgstraße 22 a, 463083); Drais-Gemeinschaftsschule (Tristanstraße 1, 133-4562); Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule (Tilsiter Straße 15, 133-4656). Erste Fremdsprache ist Englisch, eine erwünschte Teilnahme am Französisch-Brückenkurs mit anzugeben.

Soll das Kind nach der Grundschule auf ein Gymnasium, sind bei der Anmeldung beim Favoriten auch zwei Alternativen zu nennen. Es gelten die gleichen Tage: für Mittwoch, 21. März, sind die Öffnungszeiten des jeweiligen Gymnasiums zu beachten, am Donnerstag, 22. März, muss wie bei den anderen Schularten der Vormittag (8 bis 12 Uhr) genutzt werden.

Erfordern Engpässe am bevorzugten Gymnasium eine andere Zuteilung, wird in jedem Einzelfall die Zumutbarkeit überprüft. Hierbei ziehen die Verantwortlichen schulspezifische Kriterien heran. Beispielsweise spielt eine Rolle, welches Gymnasium eventuelle ältere Geschwister besuchen. Gute Erreichbarkeit bleibt festes Kriterium, die zeitliche Reihenfolge der Anmeldung ist keines.

Die Anmeldung kann an einem der nachfolgenden Gymnasien erfolgen: Bismarck-Gymnasium (Bismarckstraße 8, Telefon 0721/133-4502); Fichte-Gymnasium (Sophienstraße 12 - 16, 133-4506); Goethe-Gymnasium (Renckstraße 2, 133-4512); Gymnasium Neureut (Unterfeldstraße 6, 978370); Helmholtz-Gymnasium (Kaiserallee 6, 133-4518); Humboldt-Gymnasium (Wilhelm-Hausenstein-Allee 22, 133-4524); Kant-Gymnasium (Englerstraße 10, 133-4529); Lessing-Gymnasium (Sophienstraße 147, 133-4536); Markgrafen-Gymnasium (Gymnasiumstraße 1 - 3, 133-4542); Max-Planck-Gymnasium (Krokusweg 49, 133-4550); Otto-Hahn-Gymnasium (Im Eichbäumle 1, 133-4556).