Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

29. Januar 2019

Arbeitswelten der Zukunft sind Thema bei EFFEKTE

EFFEKTE-Wissenschaftsdienstag beleuchtet die Interaktion von Mensch und Maschine

EFFEKTE-Wissenschaftsdienstag beleuchtet die Interaktion von Mensch und Maschine

Details und Download

 

Industrie 4.0, Mensch-Maschine-Interaktion und Bildung von morgen

Um die vielgestaltigen und vor allem maschinell geprägten Arbeitswelten der Zukunft dreht sich alles bei der nächsten Veranstaltung der EFFEKTE-Reihe am Dienstag, 5. Februar, um 19.30 Uhr im Substage Café. Themen des Wissenschafstdienstags sind die Technologien der Industrie 4.0, die Chancen und Risiken künftiger Mensch-Maschine-Systeme und die Zukunft von Bildungseinrichtungen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Zunächst geben Dr. Maja Jeretin-Kopf und Prof. Rüdiger Haas vom Institute of Materials and Processes der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft Einblicke in zu erwartende Industrie 4.0-Umgebungen. Mit Fokus auf den Faktor Mensch wird konkret darüber nachgedacht, welche Kompetenzen erworben werden müssen und welche Veränderungen nötig sind.

Bildungseinrichtungen sollen einerseits anspruchsvolle Inhalte auf hohem Niveau vermitteln und gleichzeitig als Teil der Öffentlichkeit agieren und die Gesellschaft mitgestalten. Julia Staiger Engel vom Institut für Frühpädagogik der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe stellt in diesem Zusammenhang das Service Learning als Chance für Hochschulen vor, sich aktiver im Bereich des gesellschaftlichen Engagements einzubringen.

Prof. Barbara Deml vom Institut für Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation (ifab) des Karlsruher Instituts für Technologie präsentiert schließlich den aktuellen Stand der Forschung im Bereich technischer Systeme. Bei der Interaktion von Mensch und Maschine verdeutlicht sie die Grenze zur Fiktion und zeigt, welche Chancen und Risiken im Zusammenhang mit neuen Technologien bestehen. Mit dabei auch ein Eye-Tracking-Experiment, bei dem Zuschauerinnen und Zuschauer selbst aktiv werden können.

 

Der EFFEKTE-Wissenschaftsdienstag wird vom Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe organisiert und dient als Vorbereitung für das im Sommer stattfindene Festival EFFEKTE. Thema der Reihe sind Innovationen, Weiterentwicklungen und Trends, die in hiesigen Forschungseinrichtungen entwickelt werden.