Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

12. Oktober 2017

Bartning-Kirchen am Sonntag geöffnet

Thomaskirche Karlsruhe

Thomaskirche Karlsruhe

Details und Download

Friedenskirche Karlsruhe

Friedenskirche Karlsruhe

Details und Download

 

Letzte Führungen durch Retrospektive / Städtische Galerie schließt einige Wochen wegen Umbauarbeiten

Nur noch wenige Tage - bis 22. Oktober - ist die Retrospektive "Otto Bartning. Architekt einer sozialen Moderne" in der Städtischen Galerie zu sehen. Die drei Kirchen, die nach seinen Plänen in Karlsruhe errichtet wurden und sonst nur im Rahmen von Gottesdiensten besucht werden können, öffnen am Sonntag, 15. Oktober, von 14 bis 18 Uhr nochmals ihre Pforten für das architekturgeschichtlich interessierte Publikum: die Friedenskirche in der Tauberstraße, die Markuskirche in der Weinbrennerstraße und die Thomaskirche in der Kopernikusstraße.

Letzte Gelegenheit, den Initiator des modernen evangelischen Kirchenbaus, der 1883 in Karlsruhe geboren wurde, bei Führungen durch die Ausstellung kennenzulernen, besteht am Mittwoch, 18. Oktober, um 18 Uhr, am Donnerstag, 19. Oktober, um 12.15 Uhr, am Freitag, 20. Oktober, um 16 Uhr und am Sonntag, 22. Oktober um 15 Uhr. Geöffnet hat die Schau mit Werken eines der wichtigsten deutschen Architekten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Umbaumaßnahmen in Städtischer Galerie ab 23. Oktober

Ab Montag, 23. Oktober, muss die Städtische Galerie für einige Wochen geschlossen bleiben. Der Grund: Das Museum erhält eine verbesserte Lichtanlage, mit der die Exponate auf der offenen Fläche im Erdgeschoss künftig variabel beleuchtet werden können. Rechtzeitig vor Weihnachten ist die Galerie wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Mit optimierter Lichttechnik wird dann ab 16. Dezember die neue Schau „Mut zur Freiheit“ gezeigt, die erstmals die herausragende Sammlung informeller Kunst des Unternehmerehepaares Anna und Dieter Grässlin aus St. Georgen im Schwarzwald vorstellt.