Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

8. März 2017

Flüchtlingen eine Stimme geben

 

Premiere des Dokumentarfilms "Deutschland, Deutschland?" im Rathaus

"Deutschland, Deutschland?" lautet der Titel des Dokumentarfilms, der am Mittwoch, 15. März, in Karlsruhe Premiere feiert. Um 19.30 Uhr begrüßt Bürgermeister Martin Lenz die Regisseurin Isis Chi Gambatté und alle Interessierten im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz.

Der Dokumentarfilm, der aus Mitteln des städtischen Flüchtlingsfonds gefördert wurde, gibt jungen Flüchtlingen, die alleine nach Deutschland gekommen sind, eine Stimme. Auch wenn diese die deutsche Sprache noch nicht beherrschen, bemerken sie, dass ihnen zwar Sympathie und Hilfe entgegengebracht werden, aber auch Gewalt, Rassismus und Ablehnung. Wie Deutsche von den geflüchteten Menschen wahrgenommen werden und welche Gedanken und Gefühle sie beschäftigen, ist ebenfalls Thema des Films. Das sich anschließende Interview mit der Regisseurin moderiert die städtische Integrationsbeauftragte Meri Uhlig.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Wochen gegen Rassismus sowie in Kooperation mit dem Büro für Integration und der Regisseurin statt. Einlass zu der Veranstaltung ab 19 Uhr, der Eintritt ist frei.