Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

2. September 2021

Grötzinger Kultursommer klingt mit vielseitigem Programm aus

Plakat: Finale des Grötzinger Kultursommers 2021

Plakat: Finale des Grötzinger Kultursommers 2021

Details und Download

 

Buntes Finale mit Musik, Kindertheater, Malerdorflauf und Poetry Slam

Zum Abschluss des Grötzinger Kultursommers erleben Kulturinteressierte ein vielfältiges Programm. In der Kulturarena auf dem Parkplatz beim VfB Grötzingen in der Bruchwaldstraße 70 ist beim dreitägigen Finale vom 10. bis 12. September für jeden Geschmack etwas dabei.

Buntes Programm zum Abschluss

Am Freitag, 10. September, kann man um 19.30 Uhr das Musik-Kabarett-Quartett "Schöne Mannheims" erleben. Der Samstag beginnt mit einem Flohmarkt für Kindersachen, wo Familien von 10 bis 14 Uhr ausgiebig durch die Angebote stöbern können. Im Anschluss folgt das Grötzinger Kindertheater mit dem Stück "So war das – glaube ich!". Schon kurz nach dem Ende der Veranstaltung fällt der Startschuss für den 2. Malerdorflauf um 12.12 Uhr. Später am Abend können sich Lyrikfans von 19 bis 20 Uhr zum 8. Grötzinger Holzkopf-Poetry-Slam einfinden, danach bringt die Coverband No Matter How ab 21 Uhr mit Rock-, Pop- und Funkmusik das Publikum in Stimmung.

Musikalisch zeigt sich das Programm auch am Sonntag: Von 11 bis 12 Uhr genießen Besucherinnen und Besucher den musikalischen Frühschoppen mit dem Grötzinger Zupforchester, mittags tritt von 12 bis 12.30 Uhr die Badische Bluesverschwörung auf. Abends trifft von 18 bis 21 Uhr bei Labana Live Rockmusik auf kubanische Klänge.

Kultur trotz Pandemie möglich machen

Die Veranstaltungsreihe "Kultursommer Grötzingen" wurde durch die Arbeitsgemeinschaft der Grötzinger Vereine und Kulturschaffenden (Arge) 2020 ins Leben gerufen. Im Jahr 2021 wird das Festival in einer Kooperation zwischen der Arge und der Ortsverwaltung Grötzingen veranstaltet. Ziel ist es, Kulturschaffenden während der coronabedingten Einschränkungen die Möglichkeit zu geben, pandemiegerecht vor Publikum aufzutreten und hierfür eine Gage zu erhalten.

Die Vorlage eines höchstens 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltests, Impf- oder Genesenenausweises ist erforderlich. Es besteht Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand von anderthalb Metern nicht eingehalten werden kann.