Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

15. November 2017

Hate Speech - (K)eine Frage des Geschlechts?

 

Veranstaltung im ZKM beleuchtet Internet-Phänomen Hassrede

Die dritte Veranstaltung aus der Reihe „(K)eine Frage des Geschlechts?“ beschäftigt sich am Mittwoch, 22. November, mit dem Internet-Phänomen Hate Speech, auch Hassrede genannt. Um 19 Uhr wird die Politikwissenschaftlerin Kathrin Ganz im Foyer des ZKM einen Vortrag zum Thema halten, an dem sich auch das Publikum beteiligen darf und dem ein gemeinsames Gespräch folgen soll. Darüber hinaus bietet Claudia Tröller von der Regionalgruppe des Deutschen Juristinnenbunds einen Inputvortrag.

Konkret dreht sich das Thema des Abends um beleidigende bis gewaltandrohende Kommentare im Internet und in den Sozialen Medien. Dies erleben Frauen und Männer, wenn sie sich klar und öffentlich für Menschenrechte oder gegen jegliche Art der Diskriminierung äußern. Besonders betroffen sind jedoch Frauen – geflüchtete Frauen, Musliminnen oder Frauen des öffentlichen Lebens wie Wissenschaftlerinnen, Journalistinnen oder Politikerinnen. Inhaltlich ist die Hassrede meist nationalistisch, sexistisch, antimuslimisch oder antisemitisch motiviert.

Die Vortragsreihe „(K)eine Frage des Geschlechts“ will deshalb eine Lebenswirklichkeit beleuchten, die noch immer von überholten Bildern und Denkmustern geprägt ist und sich für Frauen und Männer nach wie vor unterscheidet. Fragen und Erkenntnisse der Forschung werden dem Publikum vorgestellt und diskutiert.

Veranstaltet wird der Abend von der Gleichstellungsbeauftragten und dem Kulturbüro der Stadt Karlsruhe, vom Bereich Chancengleichheit am Karlsruher Institut für Technologie, den Gleichstellungsbeauftragten der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, der Karlshochschule Karlsruhe und dem ZKM.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.karlsruhe.de/b4/stadtverwaltung/gleichstellung.de und im als pdf angehängten Faltblatt zur Veranstaltung. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.