Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

8. Oktober 2021

Karlsruhe beteiligt sich erneut am Filmfestival der Generationen

 

Vom 15. Oktober bis 19. November fünf Filme an verschiedenen Spielorten

Themen wie Alter und Älterwerden, Miteinander der Generationen und gesellschaftlichen Wandel bringt das Europäische Filmfestivals der Generationen auf die Leinwand, an dem sich Seniorenbüro und Pflegestützpunkt der Stadt Karlsruhe erneut mit fünf filmischen Sichtweisen beteiligen. Gezeigt werden vom 15. Oktober bis 19. November Dokumentationen und Spielfilme, die Mut machen, anregen und begeistern.

Die Reihe startet am Freitag, 15. Oktober, um 20 Uhr mit "Happy Ending", einem sensibel erzählten Film über eine Langzeitehe – präsentiert als herbstliches Open-Air der Kulturküche (Kaiserstraße 47). Tags darauf schließt sich mit "The Farewell" um 19 Uhr im Stephanienbad (Breite Straße 49a) ein Beitrag aus China an, der ethische und kulturelle Fragen über den Umgang mit Sterben und Tod aufwirft. "Über Grenzen" und auf eine lange Reise geht es ebenfalls dort am Mittwoch, 27. Oktober, um 19 Uhr. Der Film begleitet die 64-jährige Margot, die auf ihrer Honda über 18.000 Kilometer in 117 Tagen zurücklegt.

Die Stadtbibliothek als weitere Spielstätte zeigt am Mittwoch, 10. November, um 18 Uhr "Vergiss mein nicht" über einen Sohn, der für einige Wochen seine demenzkranke Mutter pflegt und sie dabei neu kennenlernt. Und schließlich ist am Freitag, 19. November, um 18 Uhr im Caritas-Seniorenzentrum St. Valentin in Daxlanden die Komödie "Dancing Queens" zu sehen, deren Protagonistinnen mit Hüftschwung und Prothese gegen Altersdiskriminierung und Jugendkult ankämpfen.

Der Eintritt ist frei. An die Vorführungen schließen sich Publikumsgespräche an. Coronabedingt ist eine Anmeldung per E-Mail an seniorenbuero@sjb.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721 133-5084 erforderlich.

Weitere Informationen unter www.karlsruhe.de/senioren.