Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

26. Juli 2018

Durlacher Lesesommer geht in neunte Runde

Durlacher Lesesommer

Durlacher Lesesommer

Details und Download

 

Am 31. Juli und 1. August gibt es Kostproben aus Lieblingslektüre

Der Durlacher Schlossgarten bildet zum neunten Mal die malerische Kulisse für zwei Leseabende. Unter Rosenstöcken beim Nibelungenbrunnen servieren Literaturbegeisterte am 31. Juli. und 1. August jeweils ab 19.30 Uhr Kostproben aus ihrer Lieblingslektüre. Umsonst und draußen, bei Regen in der Karlsburg. Ob Lyrik, Märchen, Biografie, Satire oder Fiktion - beim Durlacher Lesesommer findet sich für jeden Geschmack das Passende.

Am Dienstag, 31. Juli, eröffnet Ortsvorsteherin Alexandra Ries die Veranstaltung. Anschließend liest Kathrin Ziebarth aus dem Buch „Prinzessin Insomnia“ von Walter Moers. Es folgen Beiträge von Christa Sing (Margarete Werle - Sei tapfer und gib nie auf), Karin Kühne (Christoph Ransmayr - Die letzte Welt), Roland Brunner (Johann Peter Hebel - Kalendergeschichten), Alexander Kempf (Pierre Bost - Ein Sonntag auf dem Lande) und Mathias Tröndle (Erich Fried - Es ist, was es ist).

Den Auftakt für Mittwoch, 1. August, macht Schirmherr Bürgermeister Dr. Albert Käuflein mit „Das Gottesprogramm – Rogers Version“ von John Updike. Anschließend präsentiert Susanne Krauthauser „Gefühltes Wissen“ von Horst Evers, gefolgt von Franziska Joachim (Thomas Mann - Die Betrogene) und Wolfgang Semmler (Robert Seethaler - Das Feld). Monika Kaufmann und Hildegund Brandenburg zitieren ihre Lieblingsstellen aus Erich Kästners „Meine Mutter zu Lande und zu Wasser“ und zum Abschluss trägt Sieglinde Ellgering aus dem Buch „Papa ruft an“ von Bastian Bielendorfer vor.

Veranstalter des 9. Durlacher Lesesommers sind das Stadtamt Durlach sowie die Buchhandlungen "Der Rabe" und "Mächtlinger". Wer beim Zuhören "Lust auf mehr" bekommen hat, wird am Verkaufsstand der Buchhandlungen fündig. Für das leibliche Wohl der Zuhörerinnen und Zuhörer sorgt das Gartenbauamt des Stadtamts mit gekühlten Getränken und Snacks.