Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

29. Oktober 2021

Konzertreihe "Musik im Rathaus" findet wieder statt

Vom 8. November bis zum 20. Dezember / Online-Anmeldung erforderlich

Nach einjähriger Unterbrechung kann die Konzertreihe Musik im Rathaus 2021 wieder stattfinden. Drei der im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallenen Konzerte und ein weiteres Programm werden an vier ausgewählten Montagen im Zeitraum vom 8. November bis zum 20. Dezember 2021 jeweils um 18:30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz durchgeführt.

Online-Anmeldung erforderlich

Die Reihe Musik im Rathaus findet 2021 mit Corona-Maßnahmen statt; für die Besucherinnen und Besucher im Bürgersaal stehen 100 Plätze zur Verfügung. Außerdem werden die Kontaktdaten benötigt, weswegen eine Online-Anmeldung mit Angabe von Namen, Adressen und Telefonnummern zwingend erforderlich ist.

Die Anmeldung ist kostenfrei und kann nur über die Internetseite www.karlsruhe.de/musikimrathaus vorgenommen werden.

Im Rathaus und im Bürgersaal besteht eine Maskenpflicht. Eingelassen werden nur angemeldete Personen, die einen gültigen 3G-Nachweis vorlegen können und eine korrekt sitzende Maske tragen. Es gelten die zum jeweiligen Konzerttermin aktuellen Coronavorschriften.

Beethoven und seine Zeitgenossen

Musik im Rathaus 2021 beginnt am 8. November 2021 um 18:30 Uhr mit dem Programm Beethoven und seine Zeitgenossen. Ein Ensemble aus lehrenden des Badischen Konservatoriums stellt Ludwig van Beethovens Sextett Es-Dur op. 81 b für zwei Violinen, Viola, Violoncello und zwei Hörner Werke von Antonín Reicha und Wolfgang Amadeus Mozart gegenüber. Von Reicha erklingen drei Sätze aus den 12 Trios für zwei Hörner und Violoncello, von Mozart der "Musikalische Spaß" des
Dorfmusikantensextetts für zwei Hörner, zwei Violinen, Viola und Kontrabass. Es musizieren Julia Mielke und Florian Bachofer (Violine), Anne Zadory (Viola), Reinhard Armleder (Violoncello), Hans-Jürgen Eisenburger (Kontrabass) und Thomas Crome und Hagen Bleeck (Horn).

Eine Karlsruher Pastorale

Das Gottesauer Ensemble präsentiert am 15. November 2021 um 18:30 Uhr Eine Karlsruher Pastorale mit unbekannten musikalischen Schätzen aus der Badischen Landesbibliothek. Vom Karlsruher Barockmeister Johann Melchior Malter steht das Concerto pastorale auf dem Programm, von Johann Adolph Hasse, Hofkapellmeister in Dresden, drei Kirchenarien. Der venezianische Komponist Antonio Caldara ist mit einer Kantate vertreten. Zuletzt interpretiert das Ensemble, bestehend aus Sophie Sauter (Sopran), Steffen Hamm und Dietlind Mayer (Barockviolinen), Judith Mac-Carty (Barockbratsche), Dmitri Dichtiar (Barockvioloncello und Leitung), Yuval Atlas (Kontrabass) und lrene Müller-Glasewald (Cembalo) ein Konzert Georg Friedrich Händels.

Noble Unterhaltung für Holzbläsertrio

Wolfgang Amadeus Mozart, Max Reger, Adolf Busch und Isang Yun: Werke dieser auf den ersten Blick so unterschiedlichen Komponisten musiziert das Karlsruher Busch Kollegium mit Christian Kemper (Oboe), Petar Hristov (Englischhorn) und Bettina Beigelbeck (Klarinette) am 13. Dezember 2021 um 18:30 Uhr im Rathaus. Die Inspiration für das Programm Divertimenti und Serenaden: Noble Unterhaltung für Holzbläsertrio kam von Adolf Buschs Divertimento für Oboe, Englischhorn und Klarinette aus dem Jahr 1944. Die mozartsche Spritzigkeit des Werkes lädt dazu ein, von diesem das leichtfüßig Divertimento F-Dur KV 439 b und von Reger die fröhliche Serenade G-Dur op. 141 a zu spielen. Diese Werke werden von drei Inventionen für zwei Holzblasinstrumente von Isang Yun ergänzt.

Musik über die Weihnachtsfreude

Das Posaunenquartett Opus 4 aus Karlsruhes Partnerstadt Halle bringt am 20. Dezember 2021 um 18:30 Uhr ein Weihnachtsprogramm aus Renaissance und Barock mit dem Titel Musik über die Weihnachtsfreude in den Bürgersaal des Karlsruher Rathauses. Jörg Richter, Dirk Lehmann, Alexander Wunder und Wolfram Kuhnt musizieren Sätze zu traditionellen Weihnachtsliedern, etwa von Johann Sebastian Bach, Johann Hermann Schein und Michael Praetorius, und fassen sie zu Partiten zusammen. Diese kontrastieren sie mit geistlichen Sätzen, die für die Weihnachtszeit komponiert wurden, und freien Werken, etwa von Giovanni Pierluigi da Palestrina oder Giovanni Gabrieli.

Der Einlass in den Bürgersaal beginnt jeweils um 17:45 Uhr. Die vom Kulturbüro der Stadt Karlsruhe organisierte vorweihnachtliche Veranstaltungsreihe wurde 1990 begründet.