Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

24. Januar 2018

Schlosslichtspiele: Gastronomie und Einzelhandel profitieren

 

Zwei Drittel der Zuschauer halten sich noch in der City auf

Eine bei den Schlosslichtspielen 2017 von der Karlsruhe Event GmbH (KEG) beauftragte Besucherumfrage zeigt, dass die Karlsruher Innenstadt insgesamt von der Veranstaltung profitiert.

So kombinieren rund zwei Drittel der Besucherinnen und Besucher ihren Aufenthalt bei den Lichtspielen mit anderen Aktivitäten in der City. Besonders deutlich gewinnen die Gastronomen und Einzelhändler: 60,9 beziehungsweise 50,4 Prozent nutzen diese innerstädtischen Angebote. Im Vergleich zu den Vorjahren hat insbesondere der Anteil derjenigen, die den Besuch der Schlosslichtspiele mit einem Einkaufsbummel verbinden, zugenommen. "Als Verantwortlicher für das Korridorthema Zukunft Innenstadt sehe ich es als besonderen Erfolg, dass wir mit den Schlosslichtspielen bis 2020 eine Veranstaltung etabliert haben, die maßgeblich zur Stärkung der City beiträgt",  freut sich Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

Ein Blick auf die Besucherstruktur zeigt auch, dass die Schlosslichtspiele für alle Altersgruppen gleichermaßen interessant sind. Zudem ziehen sie viele Menschen aus der Region an: Während 44,9 Prozent aus Karlsruhe direkt stammen, kommen etwa 40 Prozent aus dem Landkreis Karlsruhe sowie den dort angrenzenden Kreisen.

Zwei Drittel der Befragten kennen die Schlosslichtspiele schon aus einem der Vorjahre (65,5 Prozent). Es hat sich also bereits ein Stammpublikum heraus gebildet. Entsprechend spielen auch die Empfehlung von Bekannten sowie die positive Resonanz in der Presse als Besuchsgrund eine immer wichtigere Rolle für einen Besuch.