Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

12. März 2018

Werner-von-Siemens-Schule wird offiziell bilinguale Grundschule

 

Bilingualer Unterricht findet mit zwei Lehrkräften statt

Ab dem kommenden Schuljahr wird die Werner-von-Siemens-Schule Karlsruhe offiziell eine bilinguale Grundschule. Genau wie weitere Grundschulen im Land praktiziert die Einrichtung schon seit dem Schuljahr 2007/2008 einen bilingualen Schulversuch. Das heißt, dass den Schülerinnen und Schülern der bilinguale Zweig in Französisch im Rahmen dieses Versuchs offen steht. Im baden-württembergischen Kultusministerium hat nun die Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann entschieden, dass 14 Schulen im Land aus der Versuchs- in die Regelphase treten dürfen - darunter die Werner-von-Siemens-Schule.

Das einmalige Angebot in Karlsruhe wurde seit Beginn des Schulversuchs von insgesamt rund 850 Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Stadtgebiet wahrgenommen. Allein in diesem Jahr werden 77 Schülerinnen und Schüler im bilingualen Zug der Werner-von-Siemens-Grundschule unterrichtet. Der bilinguale Unterricht findet im Fächerverbund Mensch Natur und Kultur oder im Sportunterricht statt. Nach dem Prinzip "une personne - une langue" werden die Kinder in den bilingualen Stunden von zwei Lehrkräften zeitgleich unterrichtet, wobei die eine Deutsch, die andere Französisch spricht. Dabei findet kein simultanes Übersetzen, sondern ein Wechsel der Unterrichts- und somit auch der Sprachphasen statt.