Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

5. Juli 2012

Bluttat in der Nordstadt: Stadt legt Kondolenzbuch aus/Spendenkonto für die Familien der Opfer

 

Mit einer Trauerbeflaggung gedenkt Karlsruhe seit heute (Donnerstag, 5. Juli) der Opfer der schrecklichen Bluttat, bei der am Mittwochmorgen in der Nordstadt ein 53-jähriger im Verlauf einer Zwangsräumung im Kanalweg drei Geiseln, seine Lebensgefährtin und schließlich sich selbst getötet hat.

Um den Familien der Opfer zu helfen, hat die Stadt die Aktion "Karlsruhe hilft" wieder ins Leben gerufen. Spenden für die Angehörigen sind auf das Konto der Stadt bei der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen (Bankleitzahl 660 501 01) unter der Nummer 10 80 77777 möglich.

"Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Karlsruhe trauern um die Opfer vom 4. Juli 2012". So lautet der Text, mit dem Karlsruherinnen und Karlsruher sich im Foyer des Karlsruher Rathauses ab Freitag, 6. Juli, in das Kondolenzbuch eintragen können. Das Rathaus ist werktags von 7 bis 18 Uhr geöffnet, am Samstag von 10 bis 18 Uhr.

In Vorbereitung ist zudem eine zentrale Gedenkveranstaltung für den kommenden Mittwoch, 11. Juli, um 9 Uhr in der Stadtkirche.