Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

31. Mai 2021

OB Mentrup kondoliert zum Tod des Rastatter Landrats Toni Huber

Mit großer Betroffenheit hat Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup auf die Nachricht vom Tod des Rastatter Landrats Toni Huber reagiert. „Im Namen der Stadt Karlsruhe und ihres Gemeinderats wie auch persönlich spreche ich Ihnen und dem Landkreis Rastatt mein herzliches Beileid aus“, so Mentrup in seinem Kondolenzschreiben an den Ersten Landesbeamten Dr. Jörg Peter.

Mit großem Engagement und profundem Sachverstand habe Toni Huber seit 2019 die Entwicklung des Landkreises Rastatt geprägt – und zuvor als Kreisrat und Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion die Politik des Landkreises Rastatt entscheidend mitgestaltet. OB Mentrup würdigte die Erfahrung von Toni Huber, die dieser in das Amt des Landrats als wertvollen Schatz eingebracht habe und verwies hier auch auf sein langjähriges Wirken als Bürgermeister von Weisenbach (1993 bis 2019).

„Auch als Mitglied des Aufsichtsrats der TechnologieRegion Karlsruhe und Vertreter des Landkreises Rastatt in der Baden-Airpark Beteiligungsgesellschaft war Toni Huber ein gefragter und gerne gehörter Rat- und Ideengeber“, weiß Dr. Mentrup und betonte: „Toni Huber hat im Landkreis Rastatt und darüber hinaus bleibende Spuren hinterlassen, die über seinen Tod hinaus nachwirken werden.“