Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

12. Juli 2018

Ortschaftsräte beschäftigen sich mit Radverkehr

 

Öffentliche Sitzungen in Grötzingen und Hohenwettersbach

Zu ihren nächsten öffentlichen Sitzungen kommen am Mittwoch, 18. Juli, um 19 Uhr die Ortschaftsräte in Grötzingen und Hohenwettersbach zusammen.

Unter der Leitung von Ortsvorsteherin Karen Eßrich tagen Grötzingens Stadtteilvertreterinnen und -vertreter in der dortigen Begegnungsstätte. Zunächst haben Einwohnerinnen und Einwohner die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben. Danach folgen Informationen über den Stand der Rathaussanierung und ein Werkstattbericht zur Machbarkeitsstudie von Radschnellwegen. Weiter auf der Tagesordnung stehen Anträge der GLG-Fraktion zu neuen Flachwasserzonen im Baggersee Grötzingen, eine geänderte Linienführung der Buslinie 21 sowie die Verkehrserschließung und Sicherheit im Notfall beim Wohnpark "Im Speitel". Zu weiteren Bebauung "Im Speitel" hat die FDP-Fraktion ebenso einen Antrag eingereicht wie zur Umgestaltung des Mühlgrabens. Auf Antrag der CDU-Fraktion gibt es Informationen zum Sachstand beim Walking- und Bewegungsparcours und zur Änderung des Bebauungsplans "Junge Hälden". Mit den Tagesordnungspunkten "Bauanträge" sowie "Mitteilungen und Anfragen" endet der öffentliche Teil der Sitzung.

Die Vorstellung des Radverkehrskonzepts für die Höhenstadtteile steht im Mittelpunkt der Sitzung des Ortschaftsrats Hohenwettersbach im Bürgersaal des Rathauses Hohenwettersbach. Unter der Leitung von Ortsvorsteherin Elke Ernemann geht es weiter um konzeptionelle Planungen für die Zukunft des Stadtteilfriedhofs Hohenwettersbach und Anregungen aus dem Ortschaftsrat.