Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

16. Juni 2021

Bienen und Streuobstwiesen

Streuobstwiese

Streuobstwiese

Details und Download

 

Stadt Karlsruhe unterstützt Projekt von Schülerakademie und Lions-Club

Wie funktioniert ein Bienenstaat, wie produzieren Bienen Honig, warum sind Streuobstwiesen so wichtig und wie werden die Wiesen gepflegt? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich das neue Projekt der Schülerakademie Karlsruhe und des Lions-Clubs Karlsruhe-Baden. Hierfür hat der Lions-Club eine Streuobstwiese gepachtet und die Patenschaft für weitere Flächen übernommen. Die Fachberaterin für Obst- und Gartenbau des städtischen Liegenschaftsamtes, Nele Kemper, unterstützt die Baum- und Wiesenpflege mit Rat und Tat. Des Weiteren berät Thomas Mederer von der Pädagogischen Hochschule zum Thema Bienen und Imkerei.

Das Projekt, für das die Kinder und Jugendlichen bei vielen Exkursionen draußen in der freien Natur unterwegs sind, möchte das Verständnis für zwei wichtige Themenbereiche wecken. Zum einen geht es um die Bedeutung der Bienen und um die faszinierende Welt eines Bienenstaats. Hier ernten die Teilnehmenden ihren eigenen Honig und lernen die Arbeit der Imker kennen. Außerdem soll die Dunkle Europäische Biene auf den Streuobstwiesen kultiviert werden. Dieser "Urtyp" der Honigbienen ist in Deutschland kaum noch anzutreffen.

Zweiter Bestandteil sind die Streuobstwiesen, welche als Biotopraum inzwischen sogar in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden. Die Kinder und Jugendlichen lernen nicht nur die große Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren kennen, sondern kümmern sich aktiv um Pflege und Erhalt dieses einzigartigen Lebensraums. Dazu gehören Mäharbeiten ebenso wie der Obstbaumschnitt - und natürlich die Apfelente im Herbst. Aus den selbst geernteten Früchten wird Apfel-Ingwer-Saft hergestellt und zusammen mit dem Honig im Spätjahr vermarktet. Der Erlös fließt in das Projekt und andere soziale Aktivitäten des Lions-Clubs.