Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

30. November 2021

Immer mehr Impfmöglichkeiten in Karlsruhe

Auch im Badischen Staatstheater wird im Dezember geimpft

Auch im Badischen Staatstheater wird im Dezember geimpft

Details und Download

 

Termine schnell vergriffen / Übersichtskarte und Online-Buchung nutzen

Mit einer weiteren Zuspitzung der pandemischen Lage haben Bund und Länder die Corona-Maßnahmen nochmals verschärft. Seit 24. November gilt in Baden-Württemberg die "Alarmstufe II". Bis Mittwochabend werden zusätzlich Entscheidungen der Landesregierung erwartet, was Kontaktbeschränkungen und Schließungen betrifft.

Um die Impfquote der Bevölkerung im Kampf gegen die Pandemie weiter zu erhöhen, sind nun auch in Karlsruhe wieder mehr Impfkapazitäten aufgebaut. Wenn ab Montag, 6. Dezember, ein neuer Impfstützpunkt im Kammertheater startet, hat der Stadtkreis wieder das Impfniveau des ehemaligen Kreisimpfzentrums (KIZ) erreicht. Etwa 250 Impfungen finden dann täglich im Kammertheater statt, 250 weitere im ECE Center Ettlinger Tor und schließlich 250 über das Medizinische Versorgungszentrum am Klinikum. In der gesamten Region verabreichen die verschiedenen Mobilen Impfteams bereits schon wieder so viele Impfungen, wie im ehemaligen Zentralen Impfzentrum (ZIZ) gestemmt werden konnten.

Beim Land hat Karlsruhe insgesamt zehn Impfteams beantragt, die entweder mobil (Mobile Impfteams, MIT) oder dauerhaft an verschiedenen Stützpunkten (Dauerhafte Impfteams, DIT) im Einsatz sind. "Wir rechnen zeitnah mit einer Genehmigung", betont Bürgermeisterin Bettina Lisbach. Viele bisherige Impfangebote im Stadt- und Landkreis Karlsruhe (vorrangig in Arztpraxen) erfasst die Übersichtskarte auf dem Corona-Portal. Zudem finden derzeit viele weitere Aktionen statt, die von Apotheken und Arztpraxen organisiert werden – etwa im Bürgerzentrum Mühlburg (Samstag, 4. Dezember, 13 bis 18 Uhr), in Durlach oder der Evangelischen Stadtkirche.

An bislang vier Terminen im Dezember stellt auch das Badische Staatstheater seine Räumlichkeiten im Neuen Entree für eine öffentliche Impfaktion zur Verfügung: mittwochs jeweils von 12.30 bis 17 Uhr. Für den 1., 8., 15. 22. Dezember können online Terminfenster gebucht werden, die aber überwiegend vergriffen sind.

Seit 24. November sind Impfungen über das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Klinikum möglich und auch überwiegend ausgebucht. Die Impfstelle befindet sich im Haus V an der Moltkestraße/Ecke Kußmaulstraße. Termine für Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen müssen online unter www.impfen-skk.de vereinbart werden, Zeitfenster sind von Montag bis Freitag zwischen 8 und 13 Uhr freigeschaltet. Neue Termine stellt das Klinikum regelmäßig ein. Für alle genannten Impfoptionen sind in jedem Fall eine verbindliche Terminbestätigung, eine Krankenversicherungskarte, ein Personalausweis und, wenn vorhanden, ein Impfausweis erforderlich.

Die täglichen Aktionen im ECE-Center Ettlinger Tor laufen über Terminvergabe auf impfen-ka.de. Auch Impfen ohne Termin ist hier weiterhin möglich, wobei lange Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen. Aktuell sind hier alle anberaumten Termine bis 4. Dezember ausgebucht. Neue Zeitfenster werden in der Regel am Dienstag freigeschaltet. Das Portal impfen-ka.de soll demnächst auch als Drehscheibe für verschiedene Terminbuchungs-Modelle genutzt werden. Denn es wird auch weiterhin Sonderaktionen wie an der Dualen Hochschule geben. Auch ist mit dem Durlach Center ein weiterer Impfstützpunkt im Osten der Stadt in Planung.

Eine Sonderimpfaktion von Neureuter Ärzten, Apothekern, dem Deutschen Roten Kreuz Neureut sowie der Ortsverwaltung, die am 10. Dezember in der Sporthalle des Schulzentrums stattfindet, war ebenfalls bereits nach kürzester Zeit ausgebucht. 700 Termine wurden vergeben. Möglicherweise werden weitere Aktionen geplant.

Grundsätzlich gibt es Impfangebote über die niedergelassene Ärzteschaft: Wer keine Hausarztpraxis hat, kann auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg den Standort der nächstgelegenen Corona-Schwerpunktpraxis finden und telefonisch einen Termin für eine Erst-, Zweit oder Auffrischimpfung vereinbaren. 

Wer sich auf das Corona-Virus testen lassen möchte, kann wieder auf eine erhöhte Zahl an kostenlosen Teststellen in der Region Karlsruhe zurückgreifen. Aktuell gibt es 320 Angebote (aktualisiert am 1. Dezember), weitere werden bereits aufgebaut. Alle Teststellen in Karlsruhe sind online einsehbar.