Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

19. Juli 2021

Offene Pforte: Gartenparadiese im Hinterhof

Offene Pforte 2021: Karolinenstraße 10

Offene Pforte 2021: Karolinenstraße 10

Details und Download

 

Besichtigung von zwei Privatgärten in Beiertheim und Innenstadt-Ost

Abseits seiner namhaften Parks bietet Karlsruhe auch zahlreiche eher unbekannte grüne Oasen – Neugierige können sie im Rahmen des Projekts "Offene Pforte" besichtigen. Die Aktion des Gartenbauamts lädt in den Sommermonaten nahezu jedes Wochenende dazu ein, private Grünanlagen zu besuchen. So öffnen am Samstag, 24. Juli, gleich zwei Gärten in Beiertheim und Innenstadt-Ost ihre Türen.

Versteckte Blütenpracht im Hinterhof

Von 10 bis 17 Uhr sowie auch nach telefonischer Vereinbarung kann man den begrünten Innenhof in der Karolinenstraße 10 bewundern. Während der Besichtigungszeit ist das kleine Beiertheimer Idyll direkt über die Haustür erreichbar und wartet mit Kübelpflanzen und einem Bonsai-Beet auf. Auch Schildkröten beheimatet der Garten, die sich von einem Sitzplatz neben dem Auslauf gut beobachten lassen. Ein Mieter pflegt die etwa 150 Quadratmeter große Fläche und pflanzt in der warmen Jahreszeit auch Stauden, Kräuter, Tomaten und Sommerblumen. Einen zweiten Teil des Hofes betreuen Bewohnerinnen und Bewohner des Nachbarhauses.

Gartenprojekt lädt zur Beteiligung oder Erholung ein

Das Projekt "Be my holobiont" bringt im Hinterhof der Kulturküche Karlsruhe in der Kaiserstraße 47 künstlerische Arbeit, Anregungen zur Ressourcenschonung und die Freude an Gartengestaltung zusammen. Das grüne Fleckchen bietet nicht nur Raum zur Erholung, sondern liefert Anregungen, wie Nahrungsmittel nachhaltiger produziert werden können. Eine Anmeldung per E-Mail unter info@kulturkueche-karlsruhe.de ist für einen Besuch am Samstag von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr notwendig. Inzwischen sind auch wieder Workshops und Aktionen rund um den Garten möglich, zu finden auf der Website der Kulturküche.

Nur mit telefonischer Voranmeldung zu besuchen

Drei Gärten sind in der diesjährigen Ausgabe der Offenen Pforte erst nach telefonischer Vereinbarung im Vorfeld zu besuchen. Eine gesonderte Pressemeldung stellt sie näher vor.

Für die Gartenbesuche gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften, sprich ein Mindestabstand von eineinhalb Metern. Etwaige Sonderregelungen für separate Wegenutzungen sind zu beachten. Die teilnehmenden Gärten sind dazu angehalten, gemäß der aktuell geltenden Corona-Verordnung gegebenfalls die Besucherzahl zu beschränken. Weiterhin werden Besucherinnen und Besucher gebeten, zur Nachverfolgung von Infektionswegen ihre Kontaktdaten zu hinterlassen.