Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

22. Mai 2017

Wer gewinnt den Karlsruher Projektwettbewerb Nachhaltigkeit?

 

Nominierte präsentieren ihre Ideen am 24. Mai in der Durlacher Karlsburg

Ein Gewächshaus für Kita-Kinder, ein Naturgarten für wohnungslose Menschen oder Ping!-Terminals für das Recyclen von Handys? Für einen umweltfreundlichen Transport in Karlsruhe unentgeltlich ein Lastenrad bekommen oder in einem Leihladen selten benötigte Dinge einfach entleihen, anstatt diese zu kaufen? Die finale Entscheidung dürfte der Jury des Karlsruher Projektwettbewerbes Nachhaltigkeit nicht leichtfallen - so unterschiedlich und dabei allesamt innovativ und nachhaltig sind die nominierten Projekte.

Insgesamt 19 Projekte wurden beim Karlsruher Projektwettbewerb "Unsere Zukunft -Dein Projekt“ eingereicht. Daraus hat die fünfköpfige Jury - besetzt mit Nachhaltigkeitsexperten aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen - die fünf aussichtsreichsten Ideen ausgewählt. Sie alle sollen nun mit dem Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro umgesetzt werden.

Am Mittwoch, 24. Mai, präsentieren die Nominierten ihre Projekte der Jury und der Öffentlichkeit. Und die Frage lautet: Welche Idee überzeugt im Hinblick auf ihre nachhaltige Wirkung dann am meisten? Denn dieses Projekt erhält zusätzlich 10.000 Euro zu seiner weiteren Ausgestaltung und Umsetzung. Die Veranstaltung findet in der Karlsburg Durlach statt und beginnt um 17 Uhr.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Das Publikum darf gespannt sein auf die Projektpräsentationen, eine Upcycling-Modeschau des Tanztheaters Gabriela Lang, einen musikalischen Beitrag der Musikakademie Diapason aus Durlach und natürlich auf die Antwort zu der Frage: Welches Projekt darf sich über 15.000 Euro freuen?

Deutschlands nachhaltigste Großstadt

Die Stadt Karlsruhe wurde 2015 für ihren langjährigen Einsatz für eine nachhaltige Stadtentwicklung von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis mit dem Titel "Deutschlands nachhaltigste Großstadt" gewürdigt. Das mit dem Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises verbundene Preisgeld in Höhe von 35.000 Euro - gestiftet von der Allianz Umweltstiftung - stellt Karlsruhe mit dem Projektwettbewerb den in einer Vielzahl von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen engagierten Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Denn sie machen durch ihre kreativen Ideen und ihren dauerhaften Einsatz gelebte Nachhaltigkeit in der Stadtgemeinschaft möglich. Unter www.karlsruhe.de/nachhaltgkeit ist demnächst mehr über die nominierten Projekte und das Ergebnis des Wettbewerbs nachzulesen.