Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

8. August 2012

Amali wird per Hand aufgezogen

Watussi-Kälbchen Amali

Watussi-Kälbchen Amali

Details und Download

Das Watussi-Kälbchen Amali

Das Watussi-Kälbchen Amali

Details und Download

 

Mutter des Watussi-Kälbchen musste eingeschläfert werden

Viereinhalb Wochen alt ist das kleine Watussi-Rind Amali, welches Besucherinnen und Besucher des Karlsruher Zoos auf der Wiese des Interims-Streichelzoos beim Raubtierhaus entdecken können. Das kleine Kälbchen hatte keinen einfachen Start: Drei Tage nach seiner Geburt musste seine Mutter Marscha aufgrund eines Lebertumors eingeschläfert werden. Mit 14 Jahren war Marscha, die im Karlsruher Zoo geboren wurde, schon recht betagt.

Da Amali viel Lebenswillen zeigte, entschloss sich der Zoo, sie mit der Flasche aufzuziehen. Täglich bekommt sie nun insgesamt 3,2 Liter Ersatzmilch, verteilt auf vier Mahlzeiten. 21 Kilogramm bringt Amali mittlerweile auf die Waage, ihr Geburtsgewicht lag bei 15,6 Kilogramm. Manchmal können Besucherinnen und Besucher Amali um 12.30 oder um 17.30 Uhr beobachten, wenn sie neben dem Raubtierhaus ihre Milchmahlzeit bekommt.

Das Watussi-Rind ist eine Haustierrasse in Ostafrika. Im Karlsruher Zoo leben die Artgenossen von Amali im Gehege der "Afrikanischen Savanne".