Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

22. November 2019

Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe übergibt 50.000 Euro an Sintang Orangutan Center

Willie Smits freut sich über die 50.000 Euro, die er für das  Sintang Orangutan Center von der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe erhält.

Willie Smits freut sich über die 50.000 Euro, die er für das Sintang Orangutan Center von der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe erhält.

Details und Download

Frank Elstner und Willie Smits wurden mit einem Bambi ausgezeichnet. Elstner ist Botschafter der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe, Smits' Projekt wird von dieser gefördert.

Frank Elstner und Willie Smits wurden mit einem Bambi ausgezeichnet. Elstner ist Botschafter der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe, Smits' Projekt wird von dieser gefördert.

Details und Download

Geehrt für seine Arbeit zum Erhalt der Orang-Utans: Willie Smits.

Geehrt für seine Arbeit zum Erhalt der Orang-Utans: Willie Smits.

Details und Download

Frank Elstner und Willi Smits 2014 bei den Dreharbeiten zu "Elstners Reisen" auf Borneo.

Frank Elstner und Willi Smits 2014 bei den Dreharbeiten zu "Elstners Reisen" auf Borneo.

Details und Download

 

Zusammenarbeit wird ausgeweitet / Willie Smits erhält Medienpreis Bambi für seine Tier- und Artenschutzarbeit, Frank Elstner für sein Lebenswerk

Der Schutz der Orang-Utans ist die Lebensaufgabe von Willie Smits. Der seit einigen Jahren in Indonesien eingebürgerte Naturschützer ist gestern (21. November) für seine Anstrengungen zum Erhalt der eindrucksvollen Menschenaffen mit Deutschlands bekanntestem Medienpreis, dem Bambi, bei der großen TV-Gala im Festspielhaus Baden-Baden geehrt worden. Am Rande des Mediengroßereignisses haben Karlsruhes Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt und sein Stellvertreter Dr. Clemens Becker für die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe 50.000 Euro an das Sintang Orangutan Center von Smits übergeben.

Artenschutzstiftung zählt zu bedeutendsten Geldgebern

"Ich bin begeistert, wie stark sich die Artenschutzstiftung mittlerweile bei uns engagiert. Sie gehört damit zu unseren bedeutendsten Geldgebern. Insgesamt haben wir jetzt schon mehr als 80.000 Euro erhalten", betont Smits: "Der Bambi bringt uns Aufmerksamkeit für die Bedrohung der Orang-Utans, der Zoo Karlsruhe ermöglicht uns, das Engagement auf Borneo weiter auszubauen." Smits gilt weltweit als einer der anerkanntesten Orang-Utan-Experten und engagiert sich seit vielen Jahren vor Ort mit Auffang- und Auswilderungsstationen.

"Ich habe die Arbeit von Willie Smits und seinem Team bei meinen Aufnahmen mit Frank Elstner für die Artenschutz-Doku Elstners Reisen kennenlernen dürfen. Es ist eine Region, in der die Mensch-Tier-Konflikte immer stärker werden, gleichzeitig der Schmuggel mit Orang-Utans als Haustiere nicht abnimmt. Beschlagnahmte Tiere werden aufgenommen, aufgepäppelt, auf eine Rückkehr in die Wildnis vorbereitet und nach Möglichkeit am Ende wirklich in die Natur entlassen. Die Arbeit ist nicht hoch genug einzuschätzen", erläutert Reinschmidt, der auch Vorstand der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe ist.

Frank Elstner erhielt Bambi für sein Lebenswerk

Elstner wurde bei der großen Gala, die drei Stunden live im Fernsehen zu sehen war, ebenfalls geehrt. Er bekam das Bambi als Ehrenpreis für sein Lebenswerk. Als eines der bekanntesten und beliebtesten Gesichter des deutschen Fernsehens setzt er sich seit vielen Jahren für Natur- sowie Artenschutz ein und ist seit drei Jahren Botschafter der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe.

Die Stiftung erhält zahlreiche Spenden, zudem finanziert sie einen Großteil über den Freiwilligen Artenschutz-Euro an den Kassen des Zoos. "Mit diesen Einnahmen können wir unsere wichtigen Projekte regelmäßig unterstützen", sagt Becker, der beim Zoo Kurator für Artenschutz ist. Auch er kennt die Arbeit und das Engagement von Smits bereits seit vielen Jahren persönlich.

Der in den Niederlanden geborene Smits ist Gründer und Vorsitzender der Sintang Orangutan Foundation, die das Sintang Orangutan Center führt. Dort konnten bereits zwölf Menschenaffen ausgewildert werden, drei Tiere erst vor wenigen Tagen. 38 weitere Orang-Utans befinden sich noch in der Station, teilweise auch Problemfälle, deren Chancen auf eine Auswilderung in die indonesischen Wälder ungewiss ist.
Mit dem Geld aus Karlsruhe wird der Betrieb des Centers unterstützt, dortige Mitarbeiter und Ranger in den Wäldern bezahlt, Grundlagenforschung zum Verhalten und zur Biologie der Tiere und Umweltunterricht in Schulen gefördert. Gerade der Bildungsauftrag ist Smits besonders wichtig: "Wir wollen die Bevölkerung für die Bedeutung der Natur sensibilisieren. Es gibt Alternativen zu den Öl-Palm-Monokulturen. Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft."

Flaggschiff für alle Tiere weltweit

"Mit den Orang-Utans haben wir eine Tierart, die wie ein Flaggschiff für alle weiteren Tiere im gleichen Gebiet ist. Retten wir die Orang-Utans und ihre Habitate, retten wir auch tausende andere Arten", so Reinschmidt. Becker freut es dabei besonders, dass der Umwelt- und Naturschutz auch in der öffentliche Wahrnehmung eine immer größere Rolle spielt: "Das ist nicht zuletzt an dem Medienpreis Bambi für Willi Smits zu sehen. So eine Auszeichnung hätte es vor 20 Jahren sicher noch nicht gegeben."

Das Sintang Orangutan Center soll dauerhaft Zuwendungen von der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe erhalten. Die Stiftung unterstützt lokal und weltweit Projekte zum Erhalt der Biodiversität. Die jetzt übergebenen 50.000 Euro stammen sowohl aus projektbezogenen Spenden, als auch aus dem Freiwilligen Artenschutzeuro des Zoologischen Stadtgartens. Mehr zur Stiftung, deren Projekten und dem Spendenkonto gibt es unter www.artenschutzstiftung.de.