Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

25. November 2021

Geänderte Verkehrsregelung in der Lammstraße

 

Stadtverwaltung und Polizei reagieren auf Rückstaus

Während sich das zur Adventszeit erhöhte Verkehrsaufkommen in Karlsruhe ansonsten gut auf das Straßennetz verteilt, hat sich die Kreuzung Kriegs-/ Lammstraße in den letzten Tagen als neuralgischer Punkt herausgestellt. In Fahrtrichtung Westen ist die Kreuzung oft durch die sich vom Karlstor und der Ritterstraße zurückstauenden Fahrzeuge vollgestellt. Dadurch wird die Ausfahrt aus der Lammstraße erschwert und es kommt auch dort zu Staus. In enger Abstimmung mit dem Ordnungs- und Bürgeramt sowie der Polizei hat das Tiefbauamt hierauf reagiert und nachgesteuert.

Ausfahrt Richtung Karlstor gesperrt

Bereits seit vergangenem Freitag ist die Ausfahrt aus der Lammstraße in Richtung Westen gesperrt. Hierdurch soll der Rückstauraum auf der Kriegsstraße für den unerwartet hohen Anteil des Durchgangsverkehrs erhöht werden. Der über die Lammstraße aus dem Zentrum abfahrende Verkehr wird auf der Kriegsstraße zunächst in Richtung Ettlinger Tor geleitet. Dort stehen über die Ettlinger Straße oder weiter über die Ludwig-Erhard-Allee leistungsfähige Strecken mit schneller Anbindung an die Südtangente und die Autobahn zur Verfügung. Auch innerstädtische Ziele sind ohne Stau gut erreichbar. Die gleichen Richtungen werden auch aus Karl-Friedrich-Straße empfohlen. Damit diese Verkehrslenkung funktioniert, müssen die Linksabbieger ungehindert aus der Lammstraße ausfahren können. "Wir appellieren daher an die Vernunft der Autofahrerinnen und Autofahrer", sagt der städtische Baustellenkoordinator Jürgen Lohmeyer, "die Regeln der Straßenverkehrsordnung zu beachten und die Kreuzung nicht zuzustauen".

Für Black Friday und den folgenden Samstag wird dies durch eine digitale Anzeige "Stau Hier warten" vor der Lammstraße nochmals verdeutlicht. Sollten sich die Verkehrsteilnehmer weiterhin so verhalten, wie bei Überprüfungen im Lauf der Woche festgestellt wurde, ist mit Kontrollen durch die Polizei zu rechnen.

Welche Alternativrouten für den Weg aus der Innenstadt zur Verfügung stehen, hat das Tiefbauamt in einem Flyer zusammengestellt, der zum Download bereitsteht und auch vor dem ECE-Parkhaus verteilt wird.

Parkhausbelegung wird wieder angezeigt

Darüber hinaus ist es dem Tiefbauamt zwischenzeitlich gelungen, die  Übertragung der Parkhausbelegzahlen auf die Anzeigetafeln des Parkleitsystems weitestgehend zu reparieren. Nur wenige Anzeigen sind noch außer Betrieb. Die Daten der zentralen Parkhäuser können wieder im Internet abgerufen werden.