Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

17. Juni 2020

Radverbindung nach Hagsfeld wird weiter ausgebaut

Die Stadtteilroute zwischen Innenstadt und Hagsfeld wird im Bereich zwischen Ostring und Hirtenweg ausgebaut

Die Stadtteilroute zwischen Innenstadt und Hagsfeld wird im Bereich zwischen Ostring und Hirtenweg ausgebaut

Details und Download

 

Realisierung eines weiteren Teilstücks der Radroute 15

Die viel befahrene Radverbindung vom Durlacher Tor über die Haid-und-Neu-Straße nach Rintheim und Hagsfeld wird ab 29. Juni weiter ausgebaut: Im Auftrag des städtischen Tiefbauamts erfolgt dann der Lückenschluss der Radroute 15 zwischen dem Ostring und Hagsfeld und am Karl-Wilhelm-Platz. Bereits fertiggestellt sind mehrere Abschnitte auf Höhe des Hauptfriedhofs und in Hagsfeld.

Geplant ist, im gesamten Baubereich die Fahrbahnoberfläche zu erneuern. In Teilbereichen wird die Fahrbahn verbreitert, um Platz für einen zusätzlichen Radfahrstreifen zu gewinnen. Im Kreuzungsbereich Haid-und-Neu-Straße und Hirtenweg werden darüber hinaus neue Verkehrsinseln zur Schaffung von sicheren Querungsmöglichkeiten vorgesehen. Die Stadtwerke erneuern zudem in den jeweiligen Bauabschnitten ihre Versorgungsleitungen.

Bis zum Beginn der Sommerferien wird zwischen Ostring und Hirtenweg gearbeitet. Im Bereich der Mittelinsel werden die Beleuchtungseinrichtungen erneuert. Zudem beginnen im Kreuzungsbereich Leitungsbauarbeiten. In den Sommerferien geht es um die Fahrbahnoberflächen ab dem Ostring stadtauswärts, zudem werden weitere Versorgungsleitungen erneuert. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen einstreifig geführt. Nach den Sommerferien erfolgen weitere Umbauarbeiten im Hirtenweg sowie an der Zufahrt zum Technologiepark.

Am Karl-Wilhelm-Platz beginnt die Baustelle Anfang August. Für voraussichtlich drei Wochen geht es hier darum, in beiden Fahrtrichtungen die Fahrbahn zu verbreitern, um anschließend den neuen Radfahrstreifen aufzubringen.

Sofern das Wetter mitspielt, sind bis Ende September alle Baustellen verschwunden – und die Radroute 15 hat eine weitere Zwischenetappe erreicht. Für die durchgängig ausgebaute Stadtteilroute fehlt dann nur noch der Abschnitt zwischen Tullastraße und Ostring.

Für die mit der Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen und Unannehmlichkeiten bittet das Tiefbauamt um Verständnis. So sind – neben der angepassten Verkehrsführung - sehr kleinräumige Halteverbote notwendig. Das betrifft das Parken im Bestand direkt am Karl-Wilhelm-Platz oder auch an der Haid-und-Neu-Straße.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter mobilitaet.trk.de.