Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

3. März 2017

Rheinhafenbrücke bleibt teilweise bis Montag gesperrt

Brand verursachte Schäden an Brückenkonstruktion / Untersuchung der Tragfähigkeit

Die Rheinhafenbrücke musste heute Morgen (Freitag, 3. März) kurzfristig für den Verkehr voll gesperrt werden. Ursache war der Brand eines unmittelbar unter der Brücke abgestellten Wohnwagens kurz vor dem südlichen Brückenende. Der Brand verursachte erhebliche Schäden an der Brückenkonstruktion. Deshalb musste die Rheinhafenbrücke für eine erste Bewertung des Schadens aus Sicherheitsgründen zunächst in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Nach der ersten Schadensbeurteilung mit Blick auf die verbleibende Tragfähigkeit der Brücke kann der Verkehr im Laufe des Nachmittags zunächst nur in einer Fahrtrichtung wieder rollen - und zwar von der Honsellstraße kommend nach Süden in Richtung B36/Eckenerstraße.

Für die Bewertung, ob eine vollständige Verkehrsfreigabe möglich ist, sind weitere statische Untersuchungen notwendig, sodass die Sperrung der Rheinhafenbrücke von Süden kommend in Fahrtrichtung Honsellstraße beziehungsweise B 10/Südtangente und B 36/Neureuter Straße bis einschließlich Montag, 6. März, vorläufig bestehen bleibt. Erst nach Vorliegen der statischen Untersuchung kann über das weitere Vorgehen entschieden werden.    

Für die Behinderungen auf Grund der besonderen Umstände bittet das Tiefbauamt alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.