Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

5. April 2011

Sophienstraße ist nun über weite Strecken Fahrradstraße

 

Verlängerung im Westen bis zum Entenfang und im Osten bis zur Nottingham-Anlage

Radfahrer, die riskant überholt werden, bedrängte Fußgänger und verunsicherte Autofahrer waren früher in der Sophienstraße an der Tagesordnung. Deutlich verbessert hat sich dies mit Einführung der Fahrradstraße im März 2009 zwischen Herder- und Scheffelstraße. In der Fahrradstraße genießen Radler Vorrang, der Autoverkehr darf "mitrollen". Auf Grund der guten Erfahrungen hat der gemeinderätliche Planungsausschuss im Oktober 2010 beschlossen, die Fahrradstraße zu verlängern. Sie wird diese Woche eingerichtet und geht dann im Westen bis zum Entenfang und im Osten bis zur Nottingham-Anlage.

Mit der Einführung der Fahrradstraße vor zwei Jahren haben sich die Konflikte zwischen dem Auto- und Radverkehr sowie Fußgängern und Radfahrern entschärft. Dazu beigetragen hat, dass die Regeln nun für alle Verkehrsteilnehmer klarer sind. Die Autofahrer wissen, dass sie auf der Straße mit Radverkehr rechnen müssen - und die Fußgänger haben ihren Gehweg für sich. Früher waren auch viele Radler unsicher, wo sie fahren sollen: In der Tempo 30-Zone oder auf dem Gehweg, der ihnen als so genannter "anderer Radweg" auch erlaubt war.

Die Sophienstraße ist Bestandteil des Hauptradroutennetzes. Die Zahl der Radfahrerinnen und Radfahrer hat sich in der Fahrradstraße stetig erhöht. Das hat dazu geführt, dass auch in den Teilen der Sophienstraße, die bislang keine Fahrradstraße waren, immer mehr Radler unterwegs waren.