Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

20. Mai 2019

Ventil zur Verbesserung des Verkehrsabflusses aus dem Zentrum

Aktuelle Verkehrsführung in der Innenstadt

Aktuelle Verkehrsführung in der Innenstadt

Details und Download

 

„Bypass“ über die Kreuz- und Zähringerstraße wurde reaktiviert

Aufgrund der Baufelder auf der Kriegsstraße kommt das bestehende Verkehrsnetz bei erhöhtem Verkehrsaufkommen derzeit schnell an seine Grenze. Aktuell entstehen in der Innenstadt daher regelmäßig erhebliche Verkehrsbehinderungen. Zur Verbesserung der Situation wurde daher der „Bypass“ über die Kreuz- und Zähringerstraße reaktiviert, der sich bereits als Entlastung im Zuge der Bauarbeiten in der Karl-Friedrich-Straße sowie als eine Maßnahme im Verkehrskonzept für den Weihnachtsverkehr bewährt hat.

Vom Baugeschehen betroffen ist insbesondere der Abfluss aus dem Zentrum über die westliche und östliche Kriegsstraße. Kommt es hier zum Stau, hat dies Folgen: Die  Kreuzungsbereiche ab dem Ettlinger Tor und in Richtung Westen werden zugestellt - die Querverkehre sind blockiert. Negativ wirkt sich in den Abendspitzen zusätzlich der Abfluss aus den Parkhäusern aus.

Zur Verbesserung der Verkehrssituation wurde daher die  - auch ausgeschilderte - Umleitung über die Fußgängerzone Kreuzstraße und Zähringerstraße in Richtung Adlerstraße wieder geöffnet. Über die Erbprinzen-, Karl-Friedrich- sowie Hebelstraße wird der Verkehr „eingesammelt“ und über die Kreuz- und Adlerstraße weiter verteilt. Von dort werden Autofahrer um die Baufelder in der Kriegsstraße herum in Richtung Norden zum Schlossplatz mit Weiterfahrt über den Adenauerring oder die Moltkestraße.  Zudem kann über die Markgrafenstraße auf kurzem Weg die Fritz-Erler-Straße und die östliche Kaiserstraße zum Durlacher Tor und somit auch zur Anschlussstelle Karlsruhe-Durlach gewählt werden. Weitere Alternative: Über die Markgrafen- und Waldhornstraße zur Kapellenstraße als Verteiler in Richtung B 10 und Autobahn. Die Baufelder auf der Kriegsstraße können somit konsequent umfahren werden, der Zustrom aus den Parkhäusern über die Lammstraße und Ritterstraße erfährt eine Entlastung.

Die Umleitungsstrecke  über die Kreuz- und Zähringerstraße war nach Abschluss der Bauarbeiten in der Karl-Friedrich-Straße zunächst wieder in den Zustand wie vor Beginn der Arbeiten an der Kombilösung hergestellt worden. In der Kriegsstraße waren wieder stabile Verhältnisse eingekehrt, insbesondere der Charakter der Fußgängerzone und das Sicherheitsempfinden in der Zähringerstraße standen hierbei im Fokus. Der gesamtstädtische Blick auf die Verkehrslage bedingt nun, dass dieses Ventil erneut für den Verkehrsfluss aus dem Zentrum geöffnet werden muss.