Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

8. Oktober 2019

Behördennummer 115 hilft beim Start ins Studium

 

Ordnungs- und Bürgeramt richtet Studierendenschalter ein

Zu Semesterbeginn gibt es für alle Studentinnen und Studenten einiges zu erledigen. Insbesondere für Zugezogene gehören auch Behördengänge dazu, um zum Beispiel den Wohnsitz umzumelden, Bafög zu beantragen, das Auto anzumelden oder sich von der GEZ befreien zu lassen. Dabei hilft die Behördennummer 115. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicecenters vom Stadt- und Landkreis Karlsruhe beantworten von montags bis freitags durchgehend von 8 bis 18 Uhr alle Fragen zu Verwaltungsleistungen und zwar unabhängig davon, welche Behörde zuständig ist. Die 115 ist in der Regel zum Festnetztarif erreichbar und in vielen Flatrates enthalten. Karlsruhe bietet seit 2011 die beim Ordnungs- und Bürgeramt angesiedelte Behördennummer 115 an und gehört zu den Pionieren bei dieser Dienstleistung.

"Wer bei der 115 anruft, kann sicher sein, dass sein Anliegen gleich beantwortet wird oder er schnell an die zuständige Stelle weitergeleitet wird", betont der Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes Dr. Björn Weiße, der sich zudem darüber freut, den Studierenden einen weiteren Service bieten zu können. Denn Studentinnen und Studenten können zusätzlich noch bis Freitag, 25. Oktober, direkt den Studierendenschalter aufsuchen, den das Ordnungs- und Bürgeramt gemeinsam mit dem Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe zu Beginn des Studien- und Ausbildungsjahres in der Mensa des KIT am Adenauerring 7 installiert hat. Dieser ist jeweils am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet und am Donnerstag von 9 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 18 Uhr.

Alle Studierenden einer Karlsruher Hochschule sowie Auszubildende und Schülerinnen und Schüler beruflicher Schulen erhalten bei ihrer Anmeldung des Erstwohnsitzes ein Begrüßungspaket mit vielen Dingen, welche die Orientierung in der neuen Stadt erleichtern.