Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

24. Juni 2021

Familien in der Pandemie beraten

 

Kommunale Einrichtungen widmen sich seelischer Stabilität

Nach über einem Jahr Pandemie sind die Psychologischen Beratungsstellen der Stadt und des Landkreises Karlsruhe weiterhin, wenn nicht mehr denn je wichtige Anlaufstellen für viele Familien, die Krisen und Belastungssituationen bewältigen müssen. Eltern und Kinder werden in Beratungen in ihrer Resilienz gestärkt - also in der Fähigkeit, mit widrigen Erfahrungen umzugehen, Stand zu halten. Die Sorgen um Gesundheit, Belastungen und Einschränkungen treibt viele Menschen vielschichtig um - und macht sie teils auch krank.

Das Angebot der Psychologischen Beratungsstellen - allgemein sowohl persönlich als auch telefonisch oder per Videokonferenz nutzbar -  richtet sich auch direkt an Jugendliche. Bei ihnen nehmen psychische Auffälligkeiten wie Depressionen oder Ängste insgesamt deutlich zu: ein Alarmsignal. Fachkräfte stehen dauerhaft bereit, um rechtzeitig zu unterstützen. Gespräche beispielsweise können Wege aufzeigen, um unter den aktuellen Bedingungen wieder mehr Stabilität zu erlangen. Ganz wichtig dabei: Eine Zusam­men­ar­beit mit anderen Einrich­tun­gen ­fin­det nur mit Einver­ständ­nis der Ratsu­chen­den statt.

Die Psychologischen Beratungsstellen Ost und West der Stadt Karlsruhe sind erreichbar in der Otto-Sachs-Straße 6 und unter Telefon 0721/133-5360. Mehr Informationen auch auf karlsruhe.de und samt Verweis auf mehrere weitere Beratungsstellen im Landkreis auch auf landkreis-karlsruhe.de