Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

6. Juni 2017

Karlsruhe und die Region gestalten Mobilität der Zukunft

OB Dr. Frank Mentrup (r.) und Bernd Gnann, Baden TV-Geschäftsführer, mit der neuesten Ausgabe des Wirtschaftsspiegels

OB Dr. Frank Mentrup (r.) und Bernd Gnann, Baden TV-Geschäftsführer, mit der neuesten Ausgabe des Wirtschaftsspiegels

Details und Download

 

Neue Ausgabe des Wirtschaftsspiegels erschienen / In allen Rathäusern und online erhältlich

200 Jahre nachdem Freiherr Karl von Drais die Welt auf Räder gestellt hat, sind Karlsruhe und die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) dabei, die globale Mobilität zu verändern. Denn was hier entwickelt wird, macht den Verkehr der Zukunft smarter, nachhaltiger und effizienter. In seiner 60. Ausgabe zeigt der Wirtschaftsspiegel, wie die Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik das Thema gemeinsam vorantreiben. „Die TechnologieRegion Karlsruhe gestaltet die Zukunft der Mobilität“, sagt Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister und TRK-Vorsitzender in seinem Grußwort. Denn mit Projekten wie RegioMOVE oder dem Testfeld Autonomes Fahren sind Karlsruhe und die Region im internationalen Vergleich ganz vorne mit dabei.

Karlsruhe als Motor der Digitalisierung

Ein Kapitel des neuen Wirtschaftsspiegels ist dem digitalen Wandel gewidmet. Hier erläutern Wirtschaftsbürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz und CyberForum-Vorstand Martin Hubschneider im Interview, wie Karlsruhe zum Motor der Digitalisierung wird und welchen Beitrag karlsruhe.digital - eine gemeinsame Initiative von Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft - dabei leistet. Gabriele Luczak-Schwarz fasst zusammen: „Die Fächerstadt hat erstklassige Voraussetzungen, den digitalen Wandel als Leitstandort in Europa maßgeblich zu gestalten.“

Dazu passt auch der Beitrag der Wirtschaftsförderung über den strategisch neu ausgerichteten Technologiepark Karlsruhe, der zeigt, dass Hightech-orientierte Unternehmen auch künftig attraktive Ansiedlungs- und Entwicklungsperspektiven am IT-Standort Karlsruhe finden. Und dass Karlsruhe in Sachen Ausbildung zukunftsorientiert aufgestellt ist. Dafür steht beispielhaft die Lernfabrik 4.0, in der künftige Fach- und Führungskräfte auf die Arbeitswelt von morgen vorbereitet werden.

Überblick über enorme Innovationskraft

"Auch in seiner 60. Ausgabe setzt der Wirtschaftsspiegel die Stärken unseres Wirtschaftsstandorts gekonnt in Szene", freut sich Michael Kaiser, Direktor der Wirtschaftsförderung Karlsruhe. "Aufgefächert in verschiedene Themenbereiche erhält man einen ausgezeichneten Überblick über die enorme Innovationskraft, die hier sowohl bei den zahlreichen renommierten Forschungseinrichtungen als auch in den Unternehmen pulsiert", so Kaiser.

Spannende weiche Standortfaktoren stellt das Magazin unter anderem im Themenkomplex „Neue Wohn- und Arbeitswelten“ vor. Einen unorthodoxen Blick auf die Mobilität eröffnet Extremsportler Norman Bücher. Aktuelle Standortinformationen zu Karlsruhe und der TechnologieRegion bilden darüber hinaus wieder verlässliche Seismografen einer der erfolgreichsten Wirtschaftsregionen Europas.

Der „Wirtschaftsspiegel der TechnologieRegion Karlsruhe“ ist in allen Rathäusern,  direkt über Baden TV oder online erhältlich.