Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

25. November 2019

Perfekt Futur bei Award-Verleihung ausgezeichnet

Michael Kaiser, Direktor der Karlsruher Wirtschaftsförderung, nahm die Auszeichnung in Berlin entgegen.

Michael Kaiser, Direktor der Karlsruher Wirtschaftsförderung, nahm die Auszeichnung in Berlin entgegen.

Details und Download

 

Karlsruher Wirtschaftsförderung gehört zur deutschen Spitze

Das ganzheitliche Konzept rund um das Karlsruher "Kreativ-Gründungszentrum Perfekt Futur" überzeugte die Jury beim bundesweit angelegten Award "Innovative Wirtschaftsförderung" und erreichte dort unter 85 eingereichten Beiträgen den zweiten Platz in der Kategorie der Städte ab 100.000 Einwohner. Auf dem ersten und dritten Platz landeten die Wirtschaftsförderungen aus Dortmund und Düsseldorf. Mit dem Award wurden erstmals besonders innovative Ansätze kommunaler Wirtschaftsförderungen ausgezeichnet. Michael Kaiser, Direktor der Wirtschaftsförderung Karlsruhe, nahm die Auszeichnung im Rahmen des "Forums deutscher Wirtschaftsförderer" in Berlin entgegen.

Ehrung ist Auszeichnung und Ansporn zugleich

"Mit dem Perfekt Futur und einem maßgeschneiderten Angebotspaket hat es Karlsruhe geschafft, ein ideales Ökosystem für Gründerinnen und Gründer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft zu etablieren. Es ehrt uns sehr, dass dieses ganzheitliche Konzept mit dem 2. Preis gewürdigt wird", erläutert Michael Kaiser, Direktor der Wirtschaftsförderung Karlsruhe, bei der Preisübergabe. Gabriele Luczak-Schwarz, Karlsruhes Erste Bürgermeisterin und Wirtschaftsdezernentin, sieht den Preis als eine Bestätigung für das Engagement der Stadt Karlsruhe im Bereich der Gründungsförderung. "Innovative und erfolgreiche Gründungen sind eine wichtige Triebfeder für unseren Wirtschaftsstandort. Deshalb sehen wir es als eine zentrale Aufgabe an, Gründerinnen und Gründern optimale Rahmenbedingungen für ihre Ideen zu bieten. Dass das Perfekt Futur nun als bundesweites Best-Practice-Beispiel ausgezeichnet wurde, ist für uns ein weiterer Ansporn, den eingeschlagenen Weg gemeinsam mit unseren städtischen Partnern und den starken Karlsruher Netzwerken weiterzuverfolgen", so Luczak-Schwarz weiter.

Das Perfekt Futur in Kürze

Schon jetzt kommen regelmäßig Besuchergruppen und internationale Delegationen ins Gründungszentrum Perfekt Futur, wo übereinandergestapelte Seefrachtcontainer als Büros für Start-ups und junge Unternehmen aus der Kreativwirtschaft dienen. Künftig könnte das Interesse an dem ausgezeichneten Gesamtkonzept noch steigen. Dieses umfasst die Verbindung attraktiver Räume und günstiger Mieten mit einem umfassenden Beratungsangebot, Kreativ-Netzwerken, Veranstaltungen sowie gezieltem Standortmarketing und wurde von der Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe in Kooperation mit der Karlsruher Fächer GmbH, dem Kulturbüro des Kulturamts sowie dem K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro (K³ Büro) entwickelt und umgesetzt. Auch die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Seit dem Start des Gründungszentrums vor sechs Jahren gab es nahezu 300 Bewerbungen. Von den 93 aufgenommenen Kreativunternehmen sind heute noch 76 am Markt. Mit 82 Prozent liegt die Erfolgsquote deutlich über dem üblichen Niveau bei Existenzgründungsanalysen.

Hintergrund zum Award

Der erstmals vergebene Award für Innovative Wirtschaftsförderung soll die gute Arbeit der kommunalen Wirtschaftsförderungen sowie ihren Beitrag zur langfristigen Stärkung ihrer Standorte sichtbar machen. Dazu riefen die Organisatoren des "Forums deutscher Wirtschaftsförderer", bestehend aus den Verbänden Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Deutscher Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V. gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik sowie der Hochschule Harz, erstmals alle kommunalen Wirtschaftsförderungen in Deutschland auf, ihre innovativen Konzepte einzureichen.