Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

12. Oktober 2021

Pop-Up-Store der Kultur- und Kreativwirtschaft

 

Vom 21. bis 23. Oktober präsentiert sich die Szene im Regierungspräsidium

Pfiffig, bunt, einfallsreich und erfrischend präsentieren sich Vertreterinnen und Vertreter der Kultur- und Kreativwirtschaft vom 21. bis 23. Oktober im Regierungspräsidium am Rondellplatz. Elf Branchen aus Karlsruhe und der Region nutzen das Schaufenster für ihre Produkte und Dienstleistungen. Auf über 500 Quadratmetern werden im "Pop-up-Store" Schmuckstücke, Zeichnungen, Kleidung und Accessoires, Designstücke, Lampen und Kunstwerke angeboten. Mit dabei sind unter anderem Marketing- und Digitalagenturen, Architekturbüros, Theatereinrichtungen und Verlage. Auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit deutscher und französischer Kultur- und Kreativschaffender rückt in den Fokus. Das Ideenlabor SING&Ami fördert unternehmerische Projekte mit Einheimischen und Geflüchteten auf der Achse Karlsruhe-Straßburg.

Die Leistungsschau ist bei freiem Eintritt am Donnerstag und am Samstag von 14 bis 19 Uhr, am Freitag von 14 bis 22 Uhr geöffnet. Derzeit gilt als Zugangsvoraussetzung die 3G-Regel. Rund 25 Ausstellende sind durchgängig persönlich vor Ort anzutreffen.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Markenzeichen der Stadt Karlsruhe entwickelt. Organisatoren der Ausstellung sind das Regierungspräsidium Karlsruhe und das K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro der Stadt Karlsruhe, unterstützt wird die Veranstaltung durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus.