Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

9. Oktober 2020

Smart City Index 2020: Karlsruhe hat smarteste Verwaltung Deutschlands

 

Fächerstadt belegt einen sehr guten 5. Platz im Gesamtranking

Nach einem hervorragenden zweiten Platz im letzten Jahr, landet Karlsruhe beim Smart City Index 2020 mit der smartesten Verwaltung Deutschlands auf einem sehr guten 5. Platz im Gesamtranking.

81 Großstädte, fünf Kriterien

Der Smart City Index analysiert und bewertet 81 deutsche Großstädte anhand der fünf Kategorien Verwaltung, IT-Infrastruktur, Energie/Umwelt, Mobilität und Gesellschaft. Als Spitzenreiter im Bereich der Verwaltung liegt Karlsruhe mit 83,7 Punkten von 100 möglichen Punkten ganz vorne. Insbesondere die Entwicklung der Multifunktions-App für Bürgerinnen und Bürger "digital@KA" als Plattform für kommunale und privatwirtschaftliche digitale Dienstleistungen, bestehende digitale Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger, die digitale Rechnungsbearbeitung sowie das behördenübergreifende Dokumentenmanagement-System sind gute Beispiele für innovative Smart-City-Lösungen innerhalb der Karlsruher Verwaltung.

Auch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup ist stolz: "Unsere Karlsruher Verwaltung lebt Smart City. Vorausschauende und intelligente Lösungen für das alltägliche Leben machen uns zur smartesten Verwaltung Deutschlands. Dies bestärkt uns auf unserem Weg, an weiteren klugen Smart City Lösungen zu arbeiten."

Erste Bürgermeisterin und eine der Vorsitzenden der Initiative karlsruhe.digital Gabriele Luczak-Schwarz ergänzt: "Die erneut sehr gute Platzierung im Smart City Index bestätigt einmal mehr das Karlsruher Prinzip der kurzen Wege und der engen, institutionsübergreifenden Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung, die auch im Bereich der Smart City Projekte hervorragend funktioniert."

Digitalstandort Karlsruhe

Die exzellente IT-bezogene Forschungs- und Hochschullandschaft ist ein bedeutender Innovationstreiber und Alleinstellungsmerkmale des Digitalstandortes. 4.400 Digitalunternehmen in der Region Karlsruhe und rund 30.000 Arbeitsplätze in digitalen Bereichen sprechen für sich. 2018 stammten allein 41 Prozent der Gewerbesteuereinnahmen der Fächerstadt aus der Digitalbranche. Im Bereich der digitalen Kunst kann Karlsruhe stolz auf die Auszeichnung als UNESCO City of Media Arts und auf das Zentrum für Kunst und Medien | ZKM blicken.

Das vollständige Ranking der 81 deutschen Großstädte inklusive aller Ergebnisse in den Teilbereichen ist als interaktive Online-Karte unter www.bitkom.org/smart-city-index verfügbar.