Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. September 2013

Hip-Hop ist global

HIP-HOP COMMUNITY: Im Kulturzentrum ?Combo? zeigten am vergangenen Wochenende beim 4. internationalen Zeltlager Teilnehmer aus Mexiko City coole Moves gepaart mit reichlich Athletik. Foto: Knopf

HIP-HOP COMMUNITY: Im Kulturzentrum ?Combo? zeigten am vergangenen Wochenende beim 4. internationalen Zeltlager Teilnehmer aus Mexiko City coole Moves gepaart mit reichlich Athletik. Foto: Knopf

 

Internationale Szene traf sich zum "Camp Combo"

"Die Hip-Hop-Sprache ist global. An diesem Wochenende steht der internationale Austausch im Zentrum - und das in einer sehr entspannten Atmosphäre", betonte Uwe Buchholz von der mobilen Jugendarbeit der Stadt.

Es wurde gesprayt, gerappt, Streetball gespielt, sich in coolen Breakdance-Moves geübt. Ganz im Zeichen der Hip-Hop-Kultur stand das 4. Hip-Hop-Zeltlager am vergangenen Wochenende im Kulturzentrum ?Combo? in der Haid- und Neustraße. Und vor allen Dingen war Internationalität Trumpf. Die Teilnehmer des ?Camp Combo? kamen aus der Hip-Hop-Szene weltweit. Ob aus Frankreich, Spanien, Mexiko, Peru, Holland, England und aus Deutschland ? Verständigungsprobleme gab es unter den Jugendlichen dennoch keine.


"Die Hip-Hop-Sprache ist global. An diesem Wochenende steht der internationale Austausch im Zentrum - und das in einer sehr entspannten Atmosphäre", betonte Uwe Buchholz von der mobilen Jugendarbeit der Stadt. Das sah auch Dr. Susanne Heynen, Leiterin des Jugendamtes der Sozial- und Jugendbehörde, so. ?Mir gefällt die Internationalität ebenso wie die Vielfältigkeit. Diese Atmosphäre fördert zweifellos die Kommunikation und die Kreativität.? Bis in die Partnerstadt Krasnodar reichen die Kontakte des Hip-Hop-Kulturzentrums unweit des Fächerbads. Demnächst fährt eine kleine Delegation der Szene in die Stadt unweit des Schwarzen Meeres.   

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe