Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. Oktober 2013

Heitere Sonntagabende in Neureut

 

Badnerlandhalle ab 20. Oktober mit Theater-Zyklus / Sechs Komödien

Karin Dor, Michael Schanze, Pas-cal Breuer, Helmut Zierl, Marion Kracht und Judy Winter sind nur einige Schauspieler, die im Gastspielprogramm der Ortsverwaltung Neueut in der Badnerlandhalle ab 20. Oktober zu sehen sind. Alle Komödien im neuen Theater-Zyklus beginnen sonntags um 19 Uhr.

Am 20. Oktober kommt "Der dressierte Mann" auf die Bühne. Thema des Stücks mit John von Düffel und Karin Dor: Ein Mann gefangen zwischen den Theorien der Emanzipation und der Lebenswelt einer glücklichen Hausfrau und einer Zahnarztgattin. Ein Mann, der trotzdem glaubt, frei zu sein in seinen Entscheidungen. Der dressierte Mann heißt Bastian, und er wird zum Versuchskaninchen.

Am 17. November treten unter anderem Michael Schanze und Verena Wengler in "Othello darf nicht platzen" auf. Dabei geht es um große Aufregung in einem Opernhaus. Der berühmte Tenor Tito Merelli soll als Othello auftreten. Nur Max, der Assistent der Theaterleitung, grollt heimlich. So gut wie Tito Merelli singt er schon lange. Doch keiner gibt ihm eine Chance. Sie kommt, als Tito aus Versehen Schlaftabletten schluckt und Direktor Saunders plötzlich ohne Tenor dasteht...

Zeit für "Die Wahrheit" mit Helmut Zierl ist am 29. Dezember. Mit der Wahrheit nimmt es Michel jedoch nicht so genau. Fassungslos erkennt er, wie sein Liebesleben zwischen Frau und Geliebter zusammenbricht. Auch wenn sich alles gegen ihn verschworen hat, ist das für ihn kein Grund, zum Lügenabstinenzler zu werden. Seine ausgeprägte Phantasie hat ihn noch nie im Stich gelassen.

In dem Stück "Auf ein Neues" spielt am 19. Januar 2014 Marion Kracht: In Paris lebt Catherine, eine selbstbewusste allein erziehende  Mittvierzigerin, die dank ihrer Energie Karriere gemacht und nun einen gut dotierten Job hat. Weniger erfolgreich ist sie freilich als Mutter einer 14-jährigen  aufmüpfigen Tochter.

Am 23. Februar 2014 geht es mit Judy Winter in "Spätlese" um drei nicht mehr ganz taufrische, aber umso schlagfertigere alte Damen, die den Herbst ihres Lebens in einer Seniorenresidenz verbringen. Bridgepartien, kleine Sticheleinen und regelmäßige Trauerfeiern zu Ehren eines Mitbewohners zählen zu den Höhepunkten ihres Daseins.

Das ändert sich prompt, als eines Tages der junge Pfleger Tarek und der charmante Witwentröster Bruno auf der Bildfläche erscheinen. Mit  "Die Nervensäge" fällt am 23. März der Vorhang zum Theaterzyklus. Winfried Glatzeder spielt die Hauptrolle in der Komödie um einen Berufskiller, für den am falschen Tatort alles schief geht. Tickets gibt es  unter der Telefonnummer 0721/7805-155 sowie im Rathaus Neureut.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe