Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Oktober 2013

Holger Hanselka leitet künftig KIT

ÜBERGABE: Prof. Umbach gratulierte Prof. Hanselka zum neuen Amt. Foto: Fränkle

ÜBERGABE: Prof. Umbach gratulierte Prof. Hanselka zum neuen Amt. Foto: Fränkle

 

Amt offiziell am 7. Oktober übernommen

Professor Dr. Holger Hanselka heißt der neue Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Bei der offiziellen Amtsübergabe am vergangenen Montag, 7. Oktober im Audimax übergab der scheidende Präsident, Professor Dr. Eberhard Umbach, Hanselka die Amtskette als Symbol der Leitung.

"Ich habe großen Respekt vor der Aufgabe", sagte Hanselka in seiner Rede. "Die Präsidentschaft ist für mich eine große Ehre und Herausforderung, auf die ich mich freue, denn für dieses einzigartige Projekt in der deutschen und europäischen Wissenschaft gibt es kein Vorbild."

Während die erfolgreiche Aufbauphase des KIT die Handschrift Umbachs trage, könne Hanselka die innovative Idee des KIT vorantreiben und verwirklichen, so Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Laut Simone Schwanitz, Ministerialdirektorin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, übernehme er eine einzigartige Position. Die Vollendung der Fusion sei dabei eine große aber großartige Herausforderung.

Hanselkas wissenschaftliche Karriere begann beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Nach der Professur an der Universität in Magdeburg wurde er 2001 Direktor des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit sowie Fachbereichsleiter an der Technischen Universität (TU) Darmstadt. Sechs Jahre war er Präsidiumsmitglied der Fraunhofer Gesellschaft. Von 2010 bis zum Herbst dieses Jahres hatte er auch das Amt des Vizepräsidenten an der TU Darmstadt inne. 2000 erhielt er den Wissenschaftspreis des Stifterverbandes. - red/döp-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe