Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. Oktober 2013

Häusliche Gewalt überwinden helfen

 

Die 2003 auf Initiative des Gemeindrats eingerichtete Beratungsstelle bei Gewalt im sozialen Nahraum legte jetzt eine Bilanz ihrer zehnjährigen Tätigkeit vor.

Danach haben im vergangenen Jahrzehnt insgesamt 859 Klientinnen und Klienten von der vom Verein für Jugendhilfe getragenen Stelle Beratung und Hilfe erfahren. Wie der Verein für Jugendhilfe mitteilt, ist die Beratungsstelle, die eng mit Frauenberatungsstelle, Polizei, Justiz und Sozialen Diensten zusammen arbeitet, längst zu einem "festen Glied in der Kette der Karlsruher Kriminalprävention geworden". Dies unterstreiche auch die Tatsache, dass bisher insgesamt 271 Männer am von der Beratungsstelle angebotenen Anti-Gewalt-Training als intensive Methode zur Verhaltensänderung teilnahmen.

Obwohl sich das gesellschaftliche Bewusstsein zum Thema gewandelt habe, unterstrichen laut Verein für Jugendhilfe die Zahlen der Einsätze von Polizei und Ordnungs- und Bürgeramt bei Häuslicher Gewalt den weiter notwendigen Bedarf an Beratung und Prävention. Infos über die Beratungsstelle gibt es im Internet unter www.vjj-ka.de oder unter Telefon 0721-50 90 459. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe