Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. November 2013

Aus einer Kirche wurde das "K2"

IN DER Kreuzstraße: Neue Spielstätte "K2" des Kammertheaters. Foto: Fränkle

IN DER Kreuzstraße: Neue Spielstätte "K2" des Kammertheaters. Foto: Fränkle

 

Heute Eröffnung in der Kreuzstraße / Fortsetzung von Theaterprojekt "Altes Eisen"

Das Kammertheater eröffnet eine neue Dependance in der Kreuzstraße 29. An diesem Freitagabend (22. November) hebt sich zum ersten Mal der Vorhang in der ehemaligen Kirche, die 240 Zuschauern Platz bietet.

Zum Komödienprogramm hat das von Bernd Gnann geleitete Theater zuletzt immer wieder Musiker und Schauspieler wie Edo Zanki, Richy Müller oder Ralf Bauer auf die Bühne in der Herrenstraße gebracht. Um Inszenierungen häufiger spielen zu können, dabei aber auch neuen Projekten und Stücken Raum zu geben, wurde das leer stehende Gotteshaus unter anderen mit Hilfe des Fördervereins und der Stadt Karlsruhe umgebaut.

OB Mentrup gibt am Freitagnachmittag das Zeichen für den neuen Spielbetrieb, den an der Hausfassade ein großes "K2" ziert. Anschießend soll die Erfolgsgeschichte der schauspielernden Senioren weiter gehen. Fast ein Jahr haben die Darsteller des Theaterprojektes "Altes Eisen" an ihrem aktuellen Stück "Diese eine Nacht" gefeilt.

Herausgekommen ist ein ebenso amüsanter wie rührender Theaterabend über einen in die Jahre gekommenen Mann, der hoffnungsvoll mit Schmetterlingen im Bauch eine große Liebe von früher sucht. Ob sie wohl immer noch in einem dieser Häuser wohnt, fragt sich der Protagonist in Gedanken an einen unvergesslichen Abend - mit einem Blumenstrauß sitzt er auf einer Parkbank und wartet... -red/Lä-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe