Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. Dezember 2013

Nadelöhr aufgeweitet

ENTSPANNUNG AM MÜHLBURGER TOR: In Richtung Norden fließt der Verkehr jetzt wieder auf zwei Fahrspuren. Foto: Fränkle

ENTSPANNUNG AM MÜHLBURGER TOR: In Richtung Norden fließt der Verkehr jetzt wieder auf zwei Fahrspuren. Foto: Fränkle

 

Am Mühlburger Tor wieder zwei Fahrspuren gen Norden

Die Lage für den Individualverkehr am Mühlburger Tor hat sich entspannt. Seit Mittwoch 4. Dezember, stehen Autofahrern Richtung Norden zum Adenauerring wieder zwei Fahrspuren zur Verfügung. Damit ist, wie von OB Dr. Frank Mentrup in der vergangenen Woche zugesichert, rechtzeitig vor der langen Einkaufsnacht der Weihnachtsstadt Karlsruhe am Samstag das bisherige Nadelöhr aufgeweitet.

Zur Entspannung der Situation, die in den letzten Wochen zu zeitweise langen Rückstaus geführt hatte, trug die Tatsache bei, dass die Tiefbauer für notwendige Kanalarbeiten im dortigen Baufeld der Kombilösung weniger Fläche brauchen als angenommen. Die "Verschlankung" der Baustelle führte wiederum dazu, dass sich das  städtische Tiefbauamt in Absprache mit OB Mentrup in den letzten Tagen ans Werk machte, auf dem bisherigen Fußgängerweg die zweite Fahrspur nach Norden zu bauen.

Die ist jetzt asphaltiert, die Markierungen sind an Ort und Stelle, der Verkehr rollt. Den Fußgängern bleibt ausreichend Platz auf den großzügig bemessenen Flächen vor der Ladenzeile des Gebäudes Kaiserplatz/Ecke Reinhold-Frank-Straße. Und auch die Bahnen kommen schneller vorwärts. Mit Aufweitung des Nadelöhrs für Autofahrer erhielten die Trams wieder eine etwas längere Grünphase über die Kreuzung hinweg. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe