Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. Dezember 2013

Portal für Kreative

 

Plattform wendet sich an Kultur- und Kreativwirtschaft

K³ - so heißt das kostenfreie Portal für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Karlsruhe, das seit rund drei Monaten Informationen und eine Ebene für Kommunikation bietet. Die zentrale Plattform ist ein Projekt des K³ Kultur- und Kreativwirschaftsbüros Karlsruhe, dem Kulturbüro und der lokalen Wirtschaftsförderung.

Die Internetseiten geben einen Überblick über Veranstaltungen, Fördermöglichkeiten, Stipendien, Workshops sowie Jobs und stellen Karlsruher Netzwerke vor. Außerdem berichtet das K³ Journal regelmäßig über News, Entwicklungen und Wissenswertes rund um die Kreativbranchen.

Ein wichtiger Bestandteil, sozusagen das Herzstück des Portals, ist die Datenbank des Kultur- und Kreativmetiers. Sie bietet den Zielgruppen Gelegenheit, sich selbst, ihre Dienstleistungen sowie ihre Produkte vorzustellen, um neue Partner und Kunden zu gewinnen und branchenübergreifend zu vernetzen.

Gleichzeitig gibt sie eine Übersicht über andere Akteure der verschiedenen Branchen und deren Aktivitäten in Karlsruhe. Die registrierten Nutzer sind in einer Übersichtskarte dargestellt. Kultur- und Kreativschaffende aus dem Karlsruher Gebiet können sich online registrieren und ihr Profil anlegen, welches nach kurzer Prüfung und Freigabezeit im Netz abrufbar ist. Dem registrierten Nutzer wird angeboten, auch Veranstaltungen im K³ Kalender zu veröffentlichen sowie Job- und Raumangebote zu posten. Über eine Filterfunktion haben Besucher des K³ Portals zudem Gelegenheit, nach Dienstleistungen, Produkten, Raumangeboten oder Mitstreitern für gemeinsame Projekte Ausschau zu halten.

Im September wurde die Plattform online geschaltet. Seither haben sich mehr als 100 Kreative registriert. www.K3-Karlsruhe.de -red/Lä-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe