Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. Dezember 2013

Willkommenssignal für Neuankömmlinge

Büro für Integration vermittelt in passgenaue Integrationskurse

Die Zuwanderung nach Deutschland und damit auch nach Karlsruhe hält an. Und für gelingende Integration braucht es Deutschkenntnisse. Damit Neuankömmlinge künftig zügig und gezielt in für sie passende Integrationskurse vermittelt werden, setzt Karlsruhe seit diesem Sommer auf das neue Kooperationsmodell "Zebefi" (Zentrale Beratung für Integrationskurse) beim städtischen Büro für Integrati-on (Helmholtzstraße 9 bis 11).

Wichtig ist dabei die enge Abstimmung mit zentralen Akteuren wie den sieben zugelassenen Trägern von Integrationskursen, dem Jobcenter, der Ausländerbehörde und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. "Zebefi" ist nicht nur ein "Willkommenssignal" für Neuzugewanderte, sondern auch Anlauf- und Beratungsstelle für Firmen mit neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Ausland sowie für Migrantinnen und Migranten, die schon länger in Karlsruhe leben.

Von einem "einmaligen Netzwerk" sprach die städtische Integrationsbeauftragte Meri Uhlig, die das Angebot mit Bürgermeister Martin Lenz sowie vielen anderen Beteiligten im Rathaus vorstellte. Es gelte "keine Zeit zu vergeuden", den Prozess in der Anfangsphase zu beschleunigen und "fit zu sein für alle sprachlichen Bedarfe," so Uhlig.

Seit der Einführung 2005 gelten Integrationskurse als wichtigstes integrationspolitisches Förderinstrument. Sie vermitteln in 600 Stunden Sprachkenntnisse und in weiteren 60 Stunden Wissenswertes zu Staat, Gesellschaft und Geschichte. Weitere Kursmodelle richten sich an Zielgruppen mit speziellen Bedürfnissen. Das sei "eine runde Sache" lobte Maka Dolidze vom Internationalen Bund das Engagement der Stadt. Beratung gab es schon immer, aber nicht aus einem Guss. Zuvor seien die Menschen bei der Suche ein "bisschen allein gelassen" gewesen. Man arbeite rasch und "auf Zuruf", berichtete Anita Breitbach vom Integrationsbüro, die direkte Vermittlung in den passenden Kurs dauere zwischen zwei Tagen und drei Wochen.

Infonummern: 0721/133 - 5727 und -5779.  -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe