Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 3. Januar 2014

Plangebiet zwischen Schule und Lohfeld

Der Planungsausschuss hat die Aufstellung des Bebauungsplans "Ludwig-Erhard-Allee, Ostendstraße, Frühlingsstraße, Sommerstraße" zwischen Friedrich-List-Schule und Lohfeldsiedlung beschlossen.

Damit verbunden ist auch die Beteiligung der Öffentlichkeit über eine Bürgerversammlung. Zudem ist über den Nachbarschaftsverband Karlsruhe die Änderung des Flächennutzungsplans  zu veranlassen. Intention ist, für das rund 3,6 Hektar große Oststadt-Areal einen städtebaulichen Rahmenplan zu erarbeiten, da es aufgrund der Entwicklung südlich der Ludwig-Erhard-Allee und der östlich angrenzenden Lohfeldsiedlung immer stärkern in den städtebaulichen Fokus rückt.

Berücksichtigt werden sollen Flächen für die2„Farbenschule2 der Heinrich-Hübsch-Schule, gewerbliche Nutzungen, Dienstleistung und Wohnungsbau. Für Verkehr und Freifläche wird ein Konzept eingearbeitet. Dabei ist geplant, die Ludwig-Erhard-Allee wie im östlichen Bereich mit Anliegerfahrbahn umzubauen. Im weiteren Verfahrensverlauf wird die Verwaltung auf Wunsch aus dem Ausschuss darlegen, wie sich die Rahmenplanung im Kontext zur umliegenden Planungen darstellt. Ein weiteres Anliegen war, Überlegungen zur Öffnung des jüdischen Friedhofs mit der jüdischen Gemeinde besprechen. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe